Masthead header

App Tipp – wie ihr ein großes Foto in eurem Instagram Feed postet

Vor wenigen Wochen wünscht ich mir, Instagram Fotos im eigenen Feed größer darstellen zu können als bisher. Ein normales Instagram in 9 (oder 3 oder 6) gleich große und natürlich exakt aufeinander abgestimmte Teile zerlegen zu können, das würde ich gerne machen. Geht natürlich mit keiner Collage App, und obwohl ich intensiv suchte fand ich keine App dafür. Auch anders habe ich es nicht hinbekommen, bzw. nicht weiter versucht. Heute stellte ich fest, jemand wollte offenbar das gleiche und hat genau so eine App gebaut! Hier habe ich also einen Instagram App Tipp für euch!

InstaBannersLink iTunes Store

Aber was soll das, rum sollte man 9 einzelne Fotos posten, damit am Ende ein großes entsteht?

Ich finde, das ist eine sehr interessante Möglichkeit um besondere Bilder hervorzuheben. Mit all seinen Vor- und Nachteilen. Ein großes Foto dient als Hingucker und lockert den eigenen Stream auf, vorausgesetzt natürlich man schaut in der Profilansicht drauf. Für Instagramer eine Möglichkeit, etwas plakativer auf sich und das Erlebte aufmerksam zu machen. Unternehmen könnten ihre Produkte prominenter platzieren – aber immer nur mit guten Bildern bitte und nicht mit plumpen Werbebotschaften!

Ich bin begeistert! Und ich wollte die App gleich testen und wählte dafür ein nicht gerade monströs spektakuläres Foto aus. Aber egal. Ich zerschnitt mein Bild in 9 gleiche Teile (super easy). Aber auch die Optionen für 3 Fotos sind sehr interessant, dann wirkt das Foto im Feed eben wie ein Panorama. Es folgt der Haken: ich konnte nicht alle 9 Fotos schnell hintereinander hochladen da Instagram offenbar dachte, ich spamme. (was es für viele sicherlich auch war). Also hörte ich nach dem 6. Foto auf. Ich mag das Ergebnis aber sehr.

Was klar war und ich versucht hatte abzufangen: es entbrannte eine spannende Diskussion in meinem Instagram Feed über Sinn und Unsinn. Viele fanden das sehr spannend, einige sehr unsinnig. Hier ein paar Zitate:

“Schöne Idee, aber leider ein Pixelsalat.” 

“Love it!”

“Clever! And I do like the final ‘result’ (ie looking at your profile page) but Instagram Feeds are linear and it’s about individual frames. I already have a pet peeve for people who don’t edit and end up flooding my feed with a stream of pictures.”

Ich hoffe, ich habe @charlesdharapak damit nicht vergrault. Klar ist: wer zu viele Bilder postet wird entfolgt. Es sei denn die Follower wissen, was kommen kann.

Vorteile von InstaBanners

  • easy zu bedienen
  • aus 3,6 oder 9 Ausschnitten wird jeweils ein großes Foto
  • dabei ist die 3er Version natürlich gut für ein Panorama geeignet
  • hebt bestimmte Fotos von der Masse ab
  • gut geeignet zu Promotionzwecken (worin leider auch die Gefahr besteht)
  • Preis von 1,99 € ok

Nachteile von Instabanners

  • man postet 3,6 oder 9 Fotos direkt hintereinander
  • die Qualität in meinen einzelnen Testfotos sieht eher mau aus, das Große ist in Ordnung
  • das vergrault evtl. Follower und saugt natürlich am Datentarif
  • die Gefahr ist groß, dass die App zu plumpen Werbezwecken eingesetzt wird
  • im Stream natürlich nicht optimal
  • und auch nicht, wenn man das Feed vom iPad aus betrachtet

In der Diskussion bekam ich auch gerade einen Link zu einem Feed zugeschickt. @benno__ arbeitet schon länger mit diesen großen Fotos, nutzt dafür allerdings Camera+ und Crop.

Ich würde mit euch gerne darüber diskutieren!

Was haltet ihr von der App? Würdet ihr sie nutzen? Wenn ja wofür? Würdet ihr solche Fotos in eurem Feed dulden? Stand Follower bei mir? Bisher 3 haben mich entfolgt danach, 4 kamen hinzu.

  • Christina2. Juni 2013 - 11:10

    Eine nette App und eine schöne Art und Weise ein Motiv aus dem Feed hervor zu heben. Aber es sieht leider nur so lange gut aus, wie die Bilder exakt in ein oder zwei Reihen hintereinander sind. Kommt jetzt ein einzelnes neues Instagram in den Feed, ist alles zerstört (bis wieder drei neue Bilder da sind). Ich beobachte das mal und werd es sicher auch mal ausprobieren.

    LG ChristinaReplyCancel

    • Heike Kaufhold2. Juni 2013 - 11:19

      @Tina – Ja genau. Da müsste man durchdacht posten. ;-) aber ab und an kann ich nicht ausschließen, das mal zu nutzen… Danke für Feedback. Comment Luv neu installiert, lief früher nicht, jetzt wohl schon…ReplyCancel

  • Christina2. Juni 2013 - 11:30

    Diese Funktion wäre richtig cool, wenn man die 3er, 6er oder 9er Bilder fest verankern könnte und neue Instagrams Zeilenweise neu runter rutschen.

    Comment Luv, nutze ich nicht. Aber du gestaltest gerade hier und da was um – wie ich sehe. Schick.

    LG ChristinaReplyCancel

  • Janine2. Juni 2013 - 16:30

    Ein schöner Tipp. Gibts den auch für Android? :)

    Ich würde die Verwendung aber lediglich auf 3er Bilder beschränken. Alles andere geht meiner Ansicht nach zu Lasten der Qualität des Gesamtbildes. Bei 3 kann man mit den Einzelbildern jedoch immernoch genug zeigen, dass sie auch einzeln für sich stehen könnten.

    LG
    JanineReplyCancel

  • Carina2. Juni 2013 - 17:16

    Hm… ich bin ja noch ein Instagram-Küken, aber ich spiele generell schon gerne mit meinen Bildern und versuche Neues. Allerdings reduziere ich das auf einzelne Fotos und vor allem auf die Motive.
    Instagram ist ein tolles Spielzeug aber manchmal finde ich es schade, dass neben all den Werkzeugen, Filtern und Collagen-Tools, die Kunst des richtigen Auges für ein schönes Motiv oder tolle Farben ein bisschen verloren geht…
    Nee… schöne Idee, aber nix für mich! :-)
    Trotzdem vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!
    Viele Grüße,
    CarinaReplyCancel

    • Heike Kaufhold2. Juni 2013 - 17:38

      @Carina – Ja, das stimmt. Ich hoffe mal, du meinst nicht mich damit. :-) Hast du einen anderen Blog nun?ReplyCancel

  • Jessi3. Juni 2013 - 14:07

    Das sieht klasse aus, gefällt mir richtig gut! Ich würde die App auch nutzen, denke ich. Habe aber ein Android-Smartphone…

    Liebe Grüße
    JessiReplyCancel

  • Carina5. Juni 2013 - 14:19

    @Heike :-D Nein, ich meinte definitiv nicht Dich!! :-)
    Nein, kein neuer Blog, nur ein neuer Name!
    Viele Grüße :-) ReplyCancel

    • Heike Kaufhold5. Juni 2013 - 14:47

      @Carina – Puuuuh :D ReplyCancel

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*