Video: eine Fahrt auf der norwegischen Bergstrasse Trollstigen

Während meines Roadtrips durch Norwegen hatte ich die Hälfte der Zeit eine Go Pro auf dem Dach um zumindest einen Teil der Fahrten und Straßen festzuhalten. Das knallte nicht nur die Speicherkarten rasend schnell voll, sondern auch den Laptop nach einer wichtigen Datensicherung! Und erst in einem kleinen Souvenirshop in Geiranger konnte ich eine weitere, wenn auch sehr kleine Speicherkarte dazu kaufen. Aber man lernt. Man lernt ja durch Fehler sehr viel.

Aber von Anfang an war mein Plan, in einem Video zu zeigen, wie es ist, den Trollstigen runter zu fahren – eine der spektakulärsten Straßen Norwegens.

Gefilmt bewusst aus einer Perspektive und bei relativ viel Verkehr zur Mittagszeit. Also was für Straßennerds.

Mehr über den Trollstigen findet ihr hier: Ein Roadtrip auf Norwegens schönsten Straßen – der Trollstigen.

Meine Reise nach Norwegen wurde unterstützt von Visit Norway, Innovation Norway, Fjord Norwegen und Mercedes Benz.

26 Kommentare

    1. Heike Kaufhold

      @Henning – Danke für dein Feedback. Mir war wichtig, dass das Video nicht zu lang wird, und ich mag die entstehende Dynamik ganz gern…

    1. Heike Kaufhold

      @Poklekowski – ja, ich hatte auch eine 32 GB Karte. Leider reichte die am Ende mal gar nicht, zumal ich leider die Go Pro nicht per Fernbedienung aktivieren oder deaktivieren konnte. Ich habe also recht viel Strassenmaterial angehäuft, dass ich nicht nutzen kann. Habe jetzt Karten dazu gekauft… ;-)

  1. Michael

    Klasse Video, macht nichts, daß zwischendurch etwas gerafft wurde 4 Min. sind ausreichend. Schon abenteuerlich, wenn einem da so’n Reisebuss o.ä. große Gefährte entgegen kommen. Ich nehme an, die Füßgänger hatten ihr Auto irgendwo abgestellt oder gibt’s auch Wanderer auf der Strecke?

    LG
    Michael

    1. Heike Kaufhold

      @Michael – Das habe ich mich auch gefragt, aber die Leute an der Brücke kamen aus dem Bus. Die weiter oben, tja… Richtige Fußgänger gab es da eigentlich nicht. Ich allerdings wäre auch gerne mal mitten an der Strasse ausgestiegen um zu fotografieren, wenn ich nicht allein gewesen wäre. ;-) Aber ich habe Handbiker gesehen, einen Jogger, der die Strasse runterlief, und einen Radfahrer, der sein Rad schob. Es gibt definitiv weniger gefährliche Strassen für Fußgänger. ;-)

    1. Heike Kaufhold

      @Frank – ohhahaha. Ja, für Beifahrer ist die Strecke sicherlich nicht so super geeignet. Ich glaube, ich hätte meine, wenn ich einen gehabt hätte, unten kurz abgesetzt und wär eine Runde allein gefahren. ;-)

  2. Frank Reinhardt

    @Heike,
    liebe Grüße von meiner Frau.
    Sie lässt sich nicht soo gerne absetzen… ;-)

    Außerdem hat sie mit mir schon einige “heftige” Passfahrten erlebt.
    Allerdings war ich da auch noch “etwas” jünger… :-)

  3. Sarah

    schönes Video, Heike! Da bekomm sogar ich als Nicht-Auto-Lover bock drauf ne Runde dort zu cruisen :-) Ich hab mir letztens auch ne GoPro (3, Silver) geholt und hab jetzt das Problem das meine alte Laptopklitsche viel zu lahm für das Material ist und ruckelt ohne Ende. Auf welchem Teil hast Du das Gopro Material geschnitten? Funktioniert das auf nem Macbook Air?

    1. Heike Kaufhold

      @Sarah – Vielen Dank!
      ;-) Ja, Go Pro Material ist nicht einfach zu handeln vor allem wenn man Stunden über Stunden filmt. Ich habe hier mit einem Cutter zusammengearbeitet. ;-)

  4. Katrin

    Tolles Video! Ich finde, die Zeitraffer passen super rein. Deine Überholmanöver….herrlich :D Die ganze Straße erinnert mich so sehr an Teneriffa, wenn man von Santiago del Teide nach Masca fährt. So etwas muss man einfach mal erlebt haben :)

  5. Phil (killerwal.com)

    Hey, cooles Video!
    Da bekomme ich als Film-afiner Blogger doch schon gleich wieder Ideen, wo ich alles eine GoPro montieren könnte!

    Ich hätte mir an manchen Stellen noch so eine “Heike-Cam” gewünscht, die immer den passenden Gesichtsausdruck von dir zu den Streckenabschnitten gezeigt hätte. Denkste, so etwas könnte man im Nachhinein noch hinbekommen?
    Ich denke da an solche Emotionen wie “Oooooooohhhh…… [=das wird eng]” oder “Ahhhhhhhh!! [=ist das schön]” oder “Mhm…… [=noch eine Kurve und mein Magen rebelliert]” oder “*griiiiinnss* [=letzte Kurve, gleich geschafft]”
    :D

    LG Phil

    1. Heike Kaufhold

      @Phil – :D Es ist, wie fast immer. Man will so viel machen, und am Ende scheitert es an der Zeit… Ich bin ja schon einige Male rauf und runter gefahren um Ab oder Auffahrten zu erwischen, bei denen nicht ständig jemand vor mir ist. Dann lief mir der Speicherkartenplatz weg. Und klar eine Innen-Go Pro wäre super. Doppelt so viel Speicher, doppelte Menge Material. Aber speziell auf dieser Straße wollte ich die Kameraperspektive bewusst nicht wechseln. Danke für dein Feedback als sehr sehr filmaffiner Blogger! :D

  6. Janett

    Cooles Video. Ich hätte das als Beifahrer gerne mitgemacht, da gibts ja so viel zu sehen! Ich hab in Amerika mal so Beifahrervideos gemacht, das war auch cool. Ne Viertelstunde nix außer ner Straße zu Filmen :D Die Zeitraffer find ich genial und ich hab weniger auf die Straße geschaut als auf die Umgebung. Traumhaft !! Ist das Wetter da immer so wechselhaft ?

    1. Heike Kaufhold

      @Janett – Haha, ja die Landschaft ist der Wahnsinn! Und auf dem Video kommt es weit weniger flashend rüber als es war! Wenn du plötzlich in den Nebel fährst und kurz kaum mehr als 2 Meter weit sehen kannst, links der Abgrund, du musst dich auf die Straße konzentrieren und auf die entgegenkommenden Autos. Das war schon ganz groß! Und das Wetter wechselt dort teils komplett binnen Minuten. <3

  7. Ute

    Whoa, klasse! Ich hätte das auf meinem Route 66 Roadtrip ja auch gerne mal gemacht, aber ich habe mich nicht getraut, die GoPro auf dem Dach zu befestigen… Wie hast du das gemacht? Mit den Klebepunkten, die es jetzt gibt?

    1. Heike Kaufhold

      @Ute – Danke! Ja stimmt,das wäre natürlich Super gewesen! Bloß nicht die Klebepunkte auf das Auto kleben, du benötigst dafür so einen speziellen Suction Cup! Der hält bombenfest bis locker über 160km/h. Aber dafür muss der Lack sauber und trocken sein, dann kannst du die Kamera überall hin pappen. Meist brauchst du aber auch noch ein Gelenk zusätzlich.
      Aber die 38€ lohnen sich!

      Hier der Link: http://www.amazon.de/GoPro-HD-HERO-Suction-Cup/dp/B002V915NY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1376986648&sr=8-3&keywords=suction+cup

  8. Tanja

    Danke für das absolut, tolle Video!
    Es sind tolle Eindrücke. Eine Go Pro ist schon was Feines ;-)

    Scheint, als ob Du einen ganz flotten Reifen mit Überholmanövern auf dieser Strecke fährst ;-) Scheint ein tolles Auto zu sein auf traumhafter Strecke. Danke für die Eindrücke, jetzt will ich das auch… ;-)

    1. Heike Kaufhold

      @Tanja – Awwww <3 Vielen Dank für die lieben Worte! Aber glaub mir, damit alles halbwegs läuft biegen sich hier manchmal ganz schön die Balken und oft genug fällt links und rechts mal was runter. Oder man verbockt eben einen kompletten Urlaub, hat dafür aber den Lappen neu. Naja. Die Mallorca Geschichte ist sehr schön! Dein Dad klingt extrem relaxt! Sehr sympathisch! Sobald hier Alltag einkehrt wie Schule und Kindergarten würde ich gerne mal mit dir und seinem neuen Schätzchen ausfahren!

Dein Kommentar