Telekom Tarife – Der Handyvertrag einer Reisebloggerin im Check

Die Telekom Tarife sind Fluch und Segen zugleich. Sie sind teuer und entsprechen in den Basisversionen allesamt nicht den Ansprüchen mobiler Menschen im Jahr 2015! Allerdings bietet die Telekom eindeutig das zuverlässigste Netz und so nutzt das ganze Gemecker über dies & jenes letztendlich nichts wenn man erkennt, dass man sich bei einem Mobilfunkanbieterwechsel am Ende nur ins eigene Fleisch schneiden würde.

Ich habe mich in den letzten Wochen recht ausgiebig mit meinem Handyvertrag und einem möglichen Mobilfunkanbieterwechsel auseinander gesetzt um den für mich optimalen Tarif zu finden. Mein Telekom Vertrag war zu diesem Zeitpunkt gandenlos veraltet, was ich leider erst sehr spät realisiert habe. Weil ich viele Nachfragen zu meinem neuen Vertrag bekommen habe, will ich euch mit diesem Erfahrungsbericht aufzeigen, welchen Vertrag ich warum abgeschlossen habe und was genau dieser Vertrag aktuell beinhaltet. Aus all meinen Erfahrungen mit dem Telekom Kundenservice entstand dieser Artikel.

Auch wenn sich die Telekom Tarife sicher schnell ändern werden, ich hoffe, ihr könnt aus meinen Überlegungen einige Infos mitnehmen. Stand Vertrag April 2015. O2 habe ich vor vielen Jahren mit wehenden Fahnen verlassen und habe nicht vor, jemals wieder Kunde dort zu werden. Ein sehr interessantes Angebot von Vodafone habe ich am Ende verlinkt.

Mein größtes Ziel dieser verhassten Tarif Recherche: NIE WIEDER einen Speed On Pass buchen zu müssen! Ich hasse, hasse, hasse das. Es fühlt sich an wie eine erzieherische Maßnahme und eine Beschneidung meiner Lebensqualität für die ich auch noch bezahlen muss. Weiteres Ziel: Alle Sozialen Netzwerke auch ohne Wlan solange nutzen zu können wie ich möchte! Snapchat ist der reinste Datenvolumen Killer und die Livestream App Periscope sowie das ständige scrollen durch Instagram Feeds tragen ihr übriges dazu bei.

Wer keine Zeit hat, sich mit einem neuen Tarif zu befassen: es gibt Datenpakete, die ihr zu eurem regulären Tarif zubuchen könnt und die die gut doppelt so teuren Speed On Pässe überflüssig machen! DAS sind eure jeweiligen Optionen – genaue Infos hier.

telekom tarife-5

Screenshot © Telekom 1

 

Die Tarife der Telekom

Screenshots © Telekom 2

Was ich sagen will: wenn ihr alte Verträge habt, nehmt euch die Zeit und überprüft eure Optionen! Niemand ruft euch an und bietet euch einen Tarifwechsel an. Aber 2-3 Jahre alte Verträge sind überhaupt nicht mehr zeitgemäß! Ich bin sicher, dass ihr in den meisten Fällen mehr Volumen zum gleichen Preis herausholen könnt. ich zahle jetzt zwar 10 € mehr, habe aber das 5-fache Datenvolumen sowie deutlich mehr Zusatz-Optionen.

Telekom Tarife – ist ein Leben ohne Speed On Pass möglich?

Ich bin professionelle Reisebloggerin und für meinen Blog Köln Format nicht nur dauernd mit dem Handy in Deutschland online, sondern ich reise auch sehr oft ins Ausland und begebe mich auf stets auf die Suche nach ‚dem Internt‘. Häufig bleibe ich innerhalb der EU sowie in Nicht-EU Staaten, aber meine Reisen führen mich auch oft in Länder außerhalb Europas wie die USA oder Asien. Dadurch habe ich viele Erfahrungen sammeln können was die Verfügbarkeit des ‚Internets‘ angeht – sowohl was das vorhandensein generell betrifft als auch Kosten, Beschaffung, Geschwindigkeit und Empfang.

Mir ist bewusst, dass ich die ausländische Einmal-Daten Prepaid Sim Karte nicht direkt mit einem regulären Handyvertrag in Deutschland vergleichen kann, aber all diese Erfahrungen haben mich veranlasst, mich sehr kritisch mit meinem veralteten Telekom Vertrag auseinander zu setzen. Ein Arschtritt der dringend nötig war! Es ist extrem wichtig für mich, so schnell und zuverlässig wie möglich überall online zu sein und mein iPhone ist mein wichtigstes Arbeitswerkzeug unterwegs. Das Handy muss also funktionieren. Edge Empfang killt meinen Job.

Was meiner Meinung nach überhaupt nicht zeitgemäß ist:

  • Basis Telekom Tarife mit einem inklusive Datenvolumen von allerhöchstens 5 GB!
  • Speed On Pass! Der Zwang, einen überteuerten, einzelnen Speed On Pass á 4,95 € für 250 MB buchen zu müssen ist ein Witz! Einzelne alte Verträge könnten noch 1GB Datenvolumen bringen.
  • Travel Pass Telekom! Generell sind die Travel & Surf Pässe eine sehr praktische aber eindeutig zu TEURE Möglichkeit (zumindest innerhalb der EU!), im Ausland online zu gehen bzw. das Handy im Ausland wirklich zum Arbeiten und Surfen zu nutzen. So kostet der Travel & Surf DayPass M 2.95 € für 50 MB (muss innerhalb von 24h verbracht sein), der Travel & Surf WeekPass kostet 14,95 € für 150 MB (muss innerhalb von 7 Tagen verbraucht sein) In vielen Ländern wie den USA, Großbritannien, Norwegen oder China ist es natürlich eine sehr gute Option überhaupt schnell online sein zu können!

Das erwarte ich von einem Mobilfunkanbieter im Jahr 2015

  • hohes Highspeed Datenvolumen (allerunterste Grenze 5GB/Monat!) zu einem fairen Preis
  • ein Leben ohne Speed On Pässe!
  • sehr gute Netzabdeckung
  • die Möglichkeit, einen reinen Datentarif mit hohem Highspeed Datenvolumen für das iPhone/Handy buchen zu können (warum gibt es den nur fürs Tablet/Laptop?)
  • roamingfreies Surfen innerhalb der EU
  • faire Preise bei Nachkauf des Datenvolumen nach Drosselung
  • inklusiv-Sim Karte zur Nutzung des iPad
  • einen zuverlässigen und freundlichen Kundenservice

Nebenbei mein Tipp zu den Travel and Surf Pässen der Telekom

Leider ein klassischer Denkfehler, den viele machen:

Wer viel im Ausland surfen möchte und weiß, dass er viele Megabyte an Daten verbrauchen wird, sollte NUR den DayPass M buchen. Denn was auf den ersten Blick wie die teurere Option wirkt „Im WeekPass bekomme ich doch 150 MB!“ ist natürlich in Wahrheit die günstigere. Für 150 MB in Form von Daypässen zahlt man ’nur‘ 3 x 2,95 € also 8,95 €! Logisch, dass die Daypässe innerhalb von 24 Stunden verbraucht sein müssen.

Aus Erfahrung kann ich drei Dinge sagen:

  1. ich verbrauche einen Travel Pass innerhalb weniger Stunden (obwohl ich mich schon deutlich einschränke)
  2. die Angabe, dass der WeekPass Flatrate surfen ermöglicht weil die Internetverbindung nach dem Verbrauch von 150 MB nur reduziert aber nicht beendet wird, ist Bullshit. Wenn die 150 MB verbraucht sind geht nix mehr was ich als ‚im Internet surfen‘ bezeichnen würde!
  3. oft macht eine Zubuchung von AllIncl 12 – damit ist die Nutzung es Datenvolumens in Ländergruppe 1 für 5€ im Monat inclusive – mehr Info
Die Travel und Surf Pässe der Telekom Telekom Tarife

Screenshot © Telekom

Für welchen Mobilfunktarif ich mich entschieden habe und warum

Mein neuer Mobilfunkvertrag sollte logischerweise eine deutliche Verbesserung sein zum überteuerten und vollkommen überholten alten Vertrag! Ich wollte so viel Highspeed Datenvolumen wie möglich zu einem so gangbaren Preis wie möglich. Es stellte sich schnell heraus, dass ich bei der Telekom bleiben würde. Zum einen weil ich meine Kündigungsfrist verpasst hatte, zum anderen weil ich dort einfach das beste Netz nutzen kann. Was nutzt mir ein guter Vertrag wenn ich – Beispiel – auf der gesamten ITB in Berlin keinen Empfang habe so wie das bei O2 der Fall zu sein scheint?

Ich sah mir zuerst den Tarif an, der mir das höchste monatliche Datenvolumen geben würde: der Complete Premium Tarif der Telekom mit einem monatlichen Inklusiv Volumen von 20GB. Der wäre schön gewesen, aber mit 149 € monatlich einfach too much! Zumal ich all die Inklusiv Minuten für das Ausland nicht brauchen würde. Zudem hat er einen großen Nachteil, der auf den ersten Blick nicht deutlich wird! Zwischendurch hatte ich die Möglichkeit, einen Telekom for friends Tarif abzuschliessen, aber auch der entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als nicht optimales Gesamtpaket.

Ich entschied mich für den switch zum Magenta Mobil L Plus für 99 € pro Monat! Dazu bestellte ich das iPhone 6+ in 128 GB für 256 €. Dieser Telekom Tarif ist auf der Website erst mit einem extra Klick auf den zweiten Blick ersichtlich.

Warum Mobil L PLus ?

  • 5 GB Highspeed-Volumen inklusive
  • LTE Max
  • aber der Hauptgrund: ich kann mein Daten Volumen auch in der kompletten EU-Ländergruppe 1 absurfen OHNE dass etwas dazu buchen zu müssen. Das heißt, meine 5GB sollte ich Norwegen genau so verballern können wie ich es in der Kölner Innenstadt kann.
  • dazu Telefon und SMS Flat in alle Netze
  • Hot Spot Flat
  • 2 Multi Sim kostenlos dabei (schlägt im for Friends Tarif bsp mit 5€/Karte zubuche)
  • alle genauen Details hier zu lesen

Sollten die 5 GB mal nicht ausreichen oder ich einen extensiven Livestream Roadtrip planen, kann ich Datenpakete zubuchen mit wahlweise 1 GB, 2 GB oder 5 GB. Das Schöne daran ist, dann dann dieses zugebuchte Datenvolumen ebenfalls in der Ländergruppe 1 versurft werden kann. Somit spare ich mir bei einem Großteil der Reisen ins Ausland die Suche nach einer Sim Karte und bin nicht beschränkt was mein Datenpaket anbelangt. -> Infos s.o. Screenshot Telekom 1.

Ich finde, die Telekom versteckt diese feine Auslandsoption auf ihrer Seite recht gut. Ist in den anderen Tarifen so nicht buchbar und auch im for friends Tarif keine mögliche Option. Mit Kosten in Höhe von 99 € pro Monat ist der Vertrag sicherlich kein Schnäppchen und ich betone, dass meine Intention nicht war, so GÜNSTIG wie möglich wegzukommen. Ob das mit dem grenzenlosen Surfen so easy klappt und das Netz dann weiterhin noch schnell ist wird sich auf meiner nächsten Reise nach Norwegen zeigen, von der ich von unterwegs einige Livestream absetzen will. Angeblich aber sollte auch LTE Geschwindigkeit dank LTE Roaming Partnern möglich sein.

Der Telekom Kundenservice

Über den Telekom Kundenservice bzw. die Telekom Hotline habe ich bei meiner Recherche auch sehr viel gelernt.

  • die Callcenter unterscheiden sich von Standort zu Standort extrem in Kenntnisstand, Freundlichkeit, Service und Willen
  • wenn dir ein Hotline Mitarbeiter dir keine befriedigende Antwort geben kann, brich das Gespräch ab und ruf einfach nochmal an. Der nächste oder übernächste vielleicht auch erst Mitarbeiter Nr. 5 weiß es bestimmt und hilft dir weiter
  • lasse Gespräche immer mitzeichen! Läuft das Gespräch extrem unzufriedenstellend oder du wirst gar angepampt (Danke, Rostock!) hört vielleicht der Teamchef rein und coacht den Mitarbeiter/brieft/zieht Konsequenzen
  • wenn du aus der Leitung fliegst weil der Hotline Mitarbeiter ‚kurz etwas nachsehen muss‘ fliegst du mit hoher Wahrscheinlichkeit wenig später aus der Leitung. Und das obwohl du gerade alle Details besprochen hattest. Nur ein verschwinden geringer Teil ruft dich zurück. Meist musst du dann bei Null anfangen in einem neuen Gespräch
  • wenn dir 8 Hotline Mitarbeiter sagen, sie können dir bei deinem Problem nicht helfen… Der 9. macht es einfach!

Und nur weil ein Tarif Telekom for friends heißt und vermeintlich ein Schnäppchen sein soll, muss er nicht für deine Bedürfnisse passen und er muss auch kein Schnäppchen sein. Auch wenn das Telekom Hotliner gern behaupten. Der Tarif, den man buchen kann wenn ein bekannter/Familienmitglied bei der Telekom arbeitet, ist meiner Meinung nach veraltet und braucht ein Update.

Ein sehr interessantes Angebot bietet derzeit Vodafone. 8GB bzw. 20 GB Highspeed Internet für 94,99 € bzw. 109 €(bei Abschluss mit iPhone 6+ 128 GB). Bei einem Neuvertrag sind die ersten 6 Monate aktuell reduziert auf 52,50 € bzw. 55 €. Für 3 € mehr scheint es also 12 GB pro Monat mehr Daten zu geben! Die Zuzahlung für das Smartphone ist aber mit knapp 400 Euro deutlich höher als beim Telekom Tarif.

Vodafone

Screenshot © Vodafone

Enthalten ist auch hier (für die ersten 6 Monate kostenlos) eine die Easy Travel Flat, mit der ihr euer Datenvolumen im EU-Ausland, in Kanada, der Schweiz, Türkei und USA absurfen könnt. Die Kanada, die USA und auch die Türkei sind im Telekom Tarif leider ausgenommen. Hier findet ihr mehr Vodafone Detail Infos über die Auslands Tarife hier.

Was habt ihr für einen Vertrag? Ist er up to date? Was ist euch bei einem Handyvertrag wichtig? Bitte lasst es mich in den Kommentaren wissen!

42 Kommentare

  1. Annette

    Hallo Heike,

    ich hab seit Kurzem den Red 1.5 GB von Vodafone, und natürlich auch die Auslandsoption abgeschlossen. Bislang bin ich mit recht wenig Datenvolumen ausgekommen, daher sind 1.5 für mich schon viel :-). Sollte sich das ändern, kann ich jederzeit aufstocken. Grrade bin ich auf dem Weg nach Wien und finde das mit der Mitnahme des Tarifs enorm praktisch.

    Viele Grüße Annette

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Annette,

      die ‚grenzenlose‘ Mitnahem des Datenvolumens ist die beste Erfindung überhaupt! Allerdings auch nur wenn die Geschwindigkeit im Ausland erhalten bleibt aber das scheint ja so zu sein in den meisten Ländern. Mit 1,5 GB käme ich in keinem Monat hin. 😉

      Liebe Grüße

  2. Mara

    Also ich bin derzeit darauf angewiesen, dass es wirklich günstig bleibt. Preise von 50€ oder gar 100€ im Monat sind für mich absolute Utopie.

    Ich bin seit fast zehn Jahren bei O2 und hatte, entgegen vieler anderer Erfahrungen, noch nie Probleme dort. Derzeit hab ich den Tarif „O2 Blue All-in M“ mit 1,5GB Datenvolumen, All-Net-Flat SMS und Telefonie (Festnetz + Mobilnetz).
    1,5 GB statt 1 GB, weil ich Studentin bin. Glaub ich. Oder war’s ein Treuebonus?! Ich weiss nicht mehr. Ich bin natürlich kein Mensch, der so oft unterwegs ist wie Du, daher gebe ich mich mit den 1,5 GB zufrieden. Allerdings auch nur, weil ich das Glück habe, hier unterwegs innerhalb Berlin regelmäßig im W-Lan zu stehen. Als Internet- und Instagram-Depp leider unabdinglich. Ich muss natürlich dazusagen, dass ich derzeit keine LiveStream- oder Video-Apps nutze. Jedenfalls zahle ich dafür 20€ im Monat, statt der üblichen 25€ – ebenfalls weil ich Studentin bin. Von den Paketen, die mir fürs Ausland zur Verfügung stehen würden, müssen wir wahrscheinlich gar nicht erst reden. Absoluter Wahnsinn!

    Ich hatte seit 2-3 Jahren nicht mehr die Geduld und die Zeit mich mit allen aktuellen Tarifen und Anbietern in Ruhe auseinanderzusetzen und bin bei dem geblieben, was mir bisher immer gereicht hat. Außerdem war der Support mir gegenüber immer freundlich und fair, was ja auch nicht unbedingt üblich ist. Jetzt so O2 und ePlus zusammengelegt wurden, werde ich mich aber bald mal mit dem ganzen Quark auseinandersetzen. Am wichtigsten ist mir eigentlich ein hohes Datenvolumen zu einem fairen Preis (vll ist der Umzug nach Finnland billiger als ständige short time upgrades? ;). Außerdem will ich nicht auf meine SMS-Flat verzichten. Ich telefoniere eigentlich sehr wenig, aber wenn, dann will ich einfach auch nicht über die Zusatzkosten nachdenken müssen. Statt der All-Net-Flat wären aber vielleicht auch Freiminuten vollkommen ausreichend.
    Für mich wären 5GB Datenvolumen + SMS-Flat + 100 Freiminuten wahrscheinlich ein ziemlich gutes Paket. Aber ich hab mich so sehr an die 20€ monatlich gewöhnt, dass ich da auch nicht aufsteigen möchte – was ich nach dem Studium natürlich ohnehin tun werde, ich weiss… 😉

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Mara,

      ja natürlich, günstig ist mein Vertrag überhaupt nicht! Mein Handy ist einfach mein ‚Job‘ und somit super wichtig dass ich schnell damit arbeiten kann, vn daher ist es mir das wert. Ich habe leider völlig vergessen dazu zuschreiben, was eigentlich der Anlass meines Artikels war! Nämlich dass der Check eines alten Vertrags in den meisten Fällen Geld sparen wird! Ich hatte zuvor einen Vertrag mit (oops) 1 GB inklusive oder so. Das reichte natürlich vorne und hinten nicht. Jetzt zahle ich für einen moderneren Vertrag mit vielen Optionen ’nur‘ 10 € mehr!

      1. Mara

        Genau, aktuell kann ich deine Situation keinesfalls mit meiner vergleichen, aber das Grundproblem bleibt doch irgendwie das gleiche. 🙂
        Also vor meiner letzten Vertragsverlängerung hatte ich mich mal umgehört und im Zuge dessen wurde mir gesagt, dass Base z.B. im Berlin absolut grottig abgedeckt ist, weshalb das schon mal nich infrage kam. Telekom war mir immer zu teuer. Das Einzige, wovon immer alle sonst noch geschwärmt haben, war Vodafone. Damals war das für mich einfach ein totales (haha) Ost-Netz, weil ich niemanden kannte, der bei Vodafone war bis ich nach Berlin gezogen bin. 😀 Ich werd mich bei der nächsten Gelegenheit auf jeden Fall mal beschäftigen.

        Allerdings muss ich zugeben, dass mein Herz ohnehin sehr Kurzem Vodafone gehört: https://www.youtube.com/watch?v=ri_yqkdbcZc ♥ 😉

  3. Konsensor

    Seit dem Umzug in den Norden Berlins klappte mit der Telekom weder im Festnetz/VDSL noch Mobil irgendetwas. Über eineinhalb Jahre kontinuierlichen Ausfällen im Festnetz, unerklärliche Volumennutzung mobil auf den Bürogeräten (ohne ersichtliche Ursache), katastrophaler Empfang… Stress, Ärger, Telefoniererei, ach, die Liste ist lang und im Blog gibt es so einige Berichte dazu. 😉

    Mittlerweile sind hier im Büro mobil (fast) alle bei O2 gelandet (einige hat es zu Vodafone verschlagen), und bisher #klopfholz gab es keinerlei Empfangsproblemen im Raum Berlin. Auch unterwegs, allerdings nur innerhalb der Republik, gibt es gottseidank noch keine nennenswerten Vorkommnisse. #wegvondertelekom war das Ziel Anfang zu Beginn des Jahres und das ist nun endlich vollbracht. Mehr Leistung für weniger Geld und einfach weniger Stress.

    Freue mich jedoch mit dir, dass du für dich einen Tarif herausgefriemelt hast, der passt und den du vernünftig nutzen kannst. #toitoitoi 🙂

    1. Heike Kaufhold

      Haha so gleichen wir uns aus. Ich wollte damals bloß #nurwegvonO2! Hihi 😀 ja interessant, mal zu hören mit was ihr so online geht.

  4. Nathalie

    Hallo Heike, dein Beitrag kommt wie gerufen! Ich bin schon seit ewigen Zeiten bei der Telekom und auch sehr zufrieden. Aber durch den Tarifdschungel und die ständigen Wechsel steigt man ja nicht so schnell durch. Nun ist es auch bei mir an der Zeit meinen Tarif anzupassen… Werde mich mal in Ruhe damit auseinandersetzen. Danke für die Infos! Liebe Grüße, Nathalie

  5. vielweib

    Du sprichst mir aus der Seele. Speed on – wie ich es hasse! Gerade mal wieder den 3. Pass in diesem Monat gebucht…
    Ich blogge privat und kann keine Handyrechnung o.ä, absetzen, somit sind meine aktuellen 64 Euro eigentlich mein selbstauferlegtes Höchstmaß – aber damit bin ich regelmäßiger Speed-On-Kunde, da nur 1,3 GB inklusive (wenn auch in Europa Daten und Telefon ohne Aufpreis nutzbar). Aber hallo, wer kommt heute schon mit 1,3 GB aus? Von Snapchat, Periscope & CO mal ganz zu schweigen.
    Freue mich schon auf November. Dann werde ich leider der Telekom den Rücken drehen (wenn auch jahrelang guter und zufriedener Kunde) und zu Vodafone wechseln. Sie haben für mein Nutzerverhalten einfach aktuell die besseren Tarife.

    1. Heike Kaufhold

      Ok verstehe. Bei einem Upgrade JETZT bekämst du bei der Telekom das doppelte an Volumen für das gleiche Geld. Aber du scheinst ja rechtzeitig kündigen zu können wenn du von November sprichst…

  6. Jenny

    Irks, Handytarife, fällt für mich in dieselbe Sparte wie Steuererklärung. Muss irgendwann sein, zögere ich aber so lange wie möglich raus und zahle dann am Ende mit Sicherheit mehr, als ich müsste.
    Ich würde einem unabhängigen (!) Tarif-Berater, der den für mich optimalen Tarif beim besten Anbieter rausfindet und den dann regelmäßig aktualisiert, bestimmt gut was zahlen! Wenn du also einen solchen kennst, Heike, lass es mich wissen! 😉

    LG
    Jenny

    1. Heike Kaufhold

      och das ist doch easy festzustellen, was du brauchst und buchen könntest. 😉 Alles eine Frage der gewünschten Datenvolumengröße und des Preises, den du bereit bist zu bezahlen. Ebenso, ob du ein neues Handy benötigst oder nicht. 🙂

  7. Rouven Kasten

    Ich habe gerade den 6. (!) Speed On für diese Mai gekauft. Obwohl ich schon 3 GB in meinem Magenta L habe, bringt auch mich das jeden Monat zum Platzen. 250 MB (!) für 4,99€ – da könnte ich ….. Mal sehen ob ich mit dem neuen Vertrag ab Oktober auch noch mal was rausholen kann. Ich hoffe es. Danke für Deine ausführliche Recherche und den schönen Bericht.

    Rouven

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Rouven,

      warum buchst du dann nicht ein monatliches Datenpaket von 1GB, 3GB oder 5GB dazu? Das müsste doch billiger sein.
      Und danke!

      1. Rouven Kasten

        Oh Je ,…. man muss zwar etwas suchen aber dann findet man: z.b. Data S (3 GB + 1 GB) 3 Monate – 1 GB zusätzliches Highspeed-Volumen für 9,95€ pro Monat. Wenn ich 4 x 250MB kaufen will kostet mich das 4 x 4,95€ also das doppelte….. Urgs…..

        Danke für den Tip

        1. Heike Kaufhold

          Genau! Deswegen war ich auch via Twitter so verwundert… 😀 Am meisten stört mich an den Pässen, dass man quasi nach dem Buchen sofort darauf wartet, dass er wieder aufgebraucht ist. 😉 Freue mich, wenn ich geholfen habe…

  8. Naninka

    Wäre mir zu teuer.
    Ich zahle 79.90 bei Vodafone und habe 6GB inklusive. Edge hatte ich nur in den äußersten Ecken der Republik, sprich irgendwo auf nem Berg an der österreichischen Grenze oder am äußersten Zipfel von Usedom. Ansonsten überall irgendwas zwischen 4G und LTE, wobei zwischen 4G und H kaum ein Unterschied zu spüren ist.
    Ich verbrauche mein Volumen immer komplett und kann bei Bedarf 2,5GB für 19.99 oder 1 GB für 9.99 hinzu buchen. Das tu ich aber eigentlich nie.
    Finde ich die günstigere Variante als deinen Tarif. Abgeschlossen habe ich ihn letztes Jahr im August telefonisch, denn Vodafone hat mich sehr wohl angerufen. Sie haben festgestellt, dass mir mein Datenvolumen nie reicht und ich immer zubuche und dann bekam ich dieses Angebot. So fuhr ich billiger als mit all den Zubuchungen. Und das Beste: das Samsung Galaxy S4 kann ich jetzt im August kostenlos tauschen gegen jedes Handy, das ich haben will. Ich hab fünf mal nachgefragt ob wirklich jedes kostenlos und erhielt immer Ja als Antwort. Ich bin gespannt, ob das nun wirklich so sein wird.

    1. Heike Kaufhold

      Danke für deine Infos. Aber wie gesagt: ich behaupte nicht, dass ich den günstigsten Tarif habe. Ausserdem war ein Wechsel einfach keine Option schon allen wegen der Kündigungsfrist, die verstrichen war. Am wichtigsten für mich ist halt, die Daten mit ins Ausland nehmen zu können und ein gratis Multisim sowie Hotspot nutzen zu können.

  9. Tom

    Ich bin ebenfalls bei der Telekom wegen des guten Netzes und habe den Magenta M Tarif.
    Wenn ich ins EU Ausland reise, buche ich mit die Allinc1 Option hinzu, die ermöglicht mir für 1 Monat einmalig mein Inklusivguthaben (GB + Telefon + SMS) auch im EU Ausland (LG1) zu verbrauchen. Kostet dann 1x 19 EUR und ich muss im Urlaub auf nix verzichten, was das anbelangt. Das ist es mir wert… (günstig ist anders, aber es ist schön unkompliziert und funktioniert makellos)

    Optional kannst du aber auch für reguläre 5,- EUR im Monat diese Option dauerhaft dazubuchen.
    http://www.telekom.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/EKI-TELEKOM-Site/de_DE/-/EUR/ViewCategoryPage-Start?CatalogCategoryID=u_IFejYMNyIAAAFGwH8Dv.wa

    1. Heike Kaufhold

      Ah ja, ich kam nicht mehr darauf wie diese Option hieß mit dem ‚Auslandstarif für 5€‘. Danke fürs ergänzen!

  10. Michael

    Das, was du da jetzt hast hört sich gut an. Also die Bedingungen, der Preis könnte niedriger sein, ist aber bei den Bedingungen wohl kaum niedriger zu bekommen.

    Telefonieren tue ich sehr selten, trotzdem habe ich eine Flat in alle Netze und könnte 3000 SMS im Monat verschicken. Falscher Tarif? Ja, hört sich so an und bei irgendeinem Discounter käme ich bestimmt billiger weg, aber als Vodafone Rahmenvertragskunde ist der Tarif tragbar. Zur Auswahl stehen der billigste Tarif mit 200 MB Datenvolumen (hust :-)), der mittlere mit 1 GB und der höchste seit jüngstem mit 3 GB. In den Tarif bin ich vor kurzem gewechselt. Mit 3 GB komme ich aber klar. Im Büro Facebook, Twitter & Co., auf Reisen noch Instagram, Fahrplanapps etc. und im Hotel habe ich WLAN (Bedingung bei der Hotelwahl). Auch im Ausland könnte ich 150 MB verbraten, was bei meinen wenigen Auslandsaufenthalten (mal sehen im Sommer bin ich ’ne Woche an der holländischen Nordseeküste) ausreicht. In der Urlaubsunterkunft (CenterParks) soll wieder WLAN sein ;-), allerdings bezahltes WLAN.

    Ich zahle (rabattiert) rd. 46,- € incl. günstigem iPhone, damit kann ich leben, zusätzliche GB kosten 9,99 €. Demnächst probiere ich zusätzlich mal öffentl. WLAN’s aus (in Düsseldorf z.B. BlueSpot, in Hamburg HotSpots der Telekom, die 1 Std./Tag kostenlos sein sollen), bin gespannt.

    LG Michael

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Michael,

      danke für deinen Input! Was bedeutet konkret ‚Rahmenvertrag‘? Finde nur die ganz kleinen und die RED Tarife, die ja ganz gut aussehen auf dem Papier mit 1,5 GB, 3 GB, 8 GB oder 20GB. 1 GB käm ich vorn und hinten hin 😀 hihi

      1. Michael

        Rahmenverträge sind Mobilfunkverträge, wo der Kunde sagen wir mal EON, RWE, Siemens … o.ä. sagt wir nehmen euch mindestens X-tausend Veträge ab, dafür hätten wir gerne einen Rabatt. Da kostet dann ein 70,- bis 80,- € Vertrag u.U. nur noch 40,- bis 50,- Euro. Das gilt dann für alle Diensthandyverträge des Unternehmens und wenn man Glück hat auch die Privathandyverträge der Mitarbeiter. Im Netz findest du die Informationen i.d.R. nicht oder allenfalls nur auf Passwortgeschützten Seiten des jew. Rahmenvertragskunden.

        LG Michael

        1. Heike Kaufhold

          Ah, ja logisch. Danke für die Erklärung. Dazu kann ich natürlich nichts pfiffiges beitragen außer dass ich kein Fan bin des angeblich so günstigen Telekom For Friends Tarif, der auch für Mitarbeiter gedacht ist. Meine Vermutung ist, dass man genau diese Verträge mal auffrischen müsste.

  11. Uwe

    Das ist sehr informativ! Den Trick mehrmals bei der Hotline anzurufen werde ich bestimmt beherzigen. Das ist bei mir aktueller den je. Nachdem ich mit dem Mitarbeiter der Hotline keine Einigung finden konnte, hat er mir empfohlen einfach zu kündigen, dann würden sich schon die Kollegen melden und mir weiter entgegenkommen. Gesagt getan, meine Kündigung ging raus. Nur entgegen meiner Hoffnung hat die Telekom das brav bestätigt und somit bin ich nass und bald ohne Vertrag…..
    D.h. Ich kann Deine Tipps gleich anwenden….
    Schöne Grüße

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Uwe,

      ja, ich habe mittlerweile auch das Gefühl, dass das ‚Druckmittel‘ Kündigung denen herzlich egal ist. Einfach weil sie relativ alternativlos sind. Relativ. Ruf auf jeden Fall mehrmals an, du wirst jedes Mal in einem anderen Call Center landen und irgendwann erkennen, wer willig ist mit dir am optimalen Tarif zu arbeiten, und wer nicht. Du musst dir überlegen, wie wichtig dir deine Rufnummer ist und dich eventuell darum kümmern, sie mitnehmen zu können und wie wichtig ein hohes Datenvolumen ist. Wenn du Fragen hast… 🙂 Viel Erfolg!

  12. Simon

    Hallo Heike,
    ich stehe gerade vor der gleichen Entscheidung und habe Tarife recherchiert. Bisher hatte ich die luxuriöse Situation, dass mir mein Arbeitgeber einen MagentaMobil L Premium gestellt hat, den ich auf dem Firmenhandy auch privat nutzen durfte. Inklusive Flat im Ausland. Genial!
    Mein privates Telefon hat eine o2-Sim. Da ich meist beide dabei haben (musste), konnte ich die Unterschiede der Netze täglich live vergleichen. Immer dann, wenn o2 mal wieder nicht verfügbar war, habe ich auf dem Firmenhandy den Hotspot angemacht und konnte so klasse weiter surfen.
    Ich kann den Netzvergleich con Connect (http://www.connect.de/vergleichstest/netztest-2014-bestes-handynetz-connect-telekom-o2-vodafone-eplus-2744431.html) also bestätigen: o2 hat in den Großstädten eine ähnliche Abdeckung wie die Telekom auf der Schiene. Und dort befinde ich mich zu einem großen Teil meiner Zeit. Darum (und aus den anderen von dir auch genannten Gründen) werde ich mich wohl nun privat auch für die Telekom entscheiden.
    Ich finde die Tarife zwar auch nicht zeitgemäß, sie sind aber das kleinste Übel im besten Netz.

    Danke für den ausführlichen Artikel und die Entscheidungshilfe!

    PS: Die Hotline von o2 ist auch nicht besser.

  13. Uwe

    Übrigens, mit diese App „Data Usage“ kann man ganz gut analysieren wievel MB’s man so verbaucht, aufgeteilt nach Wlan und Cellular. Die Infos sind dann ganz gut für die Auswahl des neuen Tarifes zu verwenden.
    Schöne Grüße Uwe

  14. Ringo von Datentarife.net

    Schön hier mal eine objektive und unaufgeregte Meinung zur Findung eines Tarifs lesen zu können. Ich plage mich auf meinen Seiten leider viel zu oft mit Lesern herum, für die alles einfach nur billig sein muss. Es wird zu gern ein Tarif gewählt, der Aufgrund der schlechten Abdeckung beim mobilen Internet einfach nur Mist ist, aber eben schön billig. Dass das dann im Nachhinein zu Unzufriedenheit führt, soweit wird kaum voraus gedacht…

    Noch ein Hinweis zu deinen Erwartungen an Mobilfunkanbieter im Jahr 2015: Die reinen Datentarife die du bei allen Anbietern bekommst, die kannst du durchaus auch ohne Probleme in deinem Smartphone nutzen. Überhaupt kein Ding. Das wird dir an der Support-Hotline nie jemand sagen, aber ich kann dir mehrfach bestätigen, dass das problemlos funktioniert.

    Gruß, Ringo

  15. Rico

    Ich hab mich da einige Male wieder erkannt. Habe so einen Telekom for Friends Tarif mit 3 GB Volumen im Monat und buche teilweise 3x SpeeOn zu jeweils 4,95 hinzu. Das muss auch anders gehen, da schaue ich mir die Data-Optionen nochmal an. Hatte bei mir im Blog unter http://www.pronline.de/film/wie-viel-datenvolumen-schlucken-livestreaming-apps-wie-periscope/ mal explizit Tarife mit hohem Datenvolumen gelistet, es ging da um Apps zum streamen – die schlucken ja massiv Datenvolumen. Ich hoffe sehr, dass auch die Telekom im Jahr 2015 ankommt und die Datenhäppchen fairer werden. Gruß. Rico

  16. Izabela

    Hallo Heike,

    ein wirklich interessanter Beitrag, in dem du nicht nur deine „Tarif-Geschichte“ erzählst, sondern auch sicherlich vielen anderen aus der Seele sprichst. Mir, zum Beispiel. Ich war seit ich denken kann bei E-Plus, was ja mittlerweile zu O2 zählt. In Berlin hatte ich damit keinerlei Schwierigkeiten, auch für ein Jahr im Ausland konnte ich den Vertrag stilllegen. Doch als ich 3 Tage die Woche zum Studieren an die polnische Grenze fuhr, merkte ich schnell, dass alle, die bei O2/ E-Plus sind, im polnischen Netz landen. Das zog sich manchmal über mehrere Tage. Also entschloss ich mich, mit dem Mitarbeiter, der mich unbedingt bei ihnen behalten wollte und mir damals die Stilllegung vorgeschlagen hatte, zu sprechen. Ich hoffte, dass er mich den Vertrag einfach so kündigen lassen würde – denn ohne Internetzugang kann man ein Smartphone eigentlich gleich auslassen, nicht wahr? Leider ging das nicht. Ich musste an die Zentrale schreiben und auf Kulanz hoffen. Natürlich Fehlanzeige. Also saß ich noch das eine Jahr aus, das der Vertrag noch lief und kündigte dann endlich. Eigentlich – hätten sie mich für die Zeit meines Studiums gehen lassen – wäre ich wieder gekommen, weil ich sehr zufrieden mit E-Plus war. Die Betonung liegt dabei auf war. Denn, dass sie mit einem langjährigen Stammkunden so umgehen… naja. Eins habe ich daraus gelernt: nie wieder einen Vertrag! Es gibt heutzutage so viele, so günstige und gute Prepaid-Angebote, die Verträgen in nichts nachstehen.

    Liebe Grüße,
    Iza

  17. Irina

    Hallo Heike,

    ich habe auch E-Plus und O2 ausprobiert, leider ging gar nix mit den Netzen mitten in der Nürnberger Innenstadt. Furchtbare Netzabdeckung! Und unterwegs war O2 Netz quasi gar nicht vorhanden. Soll jetzt anscheinend besser sein, kann ich heute aber nicht beurteilen. Ich persönlich nutze das Telekom Netz, allerdings über Congstar – Tochtergesellschaft der Telekom mit günstigeren Preisen. Ist für geschäftliche Zwecke wohl weniger geeignet, da nur max. 1GB.
    Was ich dir aber empfehlen kann ist ein LTE-Router: www. lterouter.de/lte-mobiler-hotspot. html (leider finde ich die richtige Seite von Vodafone nicht).
    Meine Freundin hat letztes Jahr diese Router-Box direkt bei Vodafone für ihr Tablett geholt. Im Laden kannten die Mitarbeiter den Tarif auch nicht. Meine Freundin hat von ihrer Bekannten den Tipp bekommen und dann diese Box über die Hotline bestellt. Praktisch ist an dieser kleinen Box, dass meine Freundin diese immer dabei hat unterwegs sowie daheim und als Wlan Spot nutzt für ihr Tablett, ihr Handy und manchmal mein Handy 🙂 und das alles zu einem fairen Preis 5GB für 29,99EUR/Monat. Kann natürlich sein, dass jetzt die Preise anders sind… Meine Freundin hat somit kein Festnetzvertrag mehr, braucht sie auch nicht mehr. Zusätzlich hat sie nur noch ein Handytarifvertrag mit Flat nur für Telefonie ohne großes GB-Volumen.
    Gruß Irina

  18. Christian

    Hallo Heike,

    ich habe eine Möglichkeit gefunden wie ich 7 GB Datenvolumen für monatlich 19,98 Euro nutzen kann und nach 12 Monaten für 29,98 Euro – allerdings braucht man ein Dual-Sim Handy.

    1und1 Basic für 9,95 mit 1 GB Traffic
    +
    1und1 Notebook Flat mit 6 GB Traffic

    vielleicht ja mal eine interessante Alternative – ich habe gute Erfahrungen damit gemacht 🙂 Sonst noch kleiner Tipps für W-Lan – Hotspot von der Telekom in jedem McDonalds 🙂

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Christian,

      nice. 😉 Ist für mich allerdings nicht interessant, da dieser Tarif dann die Nutzung eines iPhones ausschliesst. Genau das ist aber mein Hauptarbeitsgerät, eine Nutzung via eigenem Hotspot uninteressant. Aber vielleicht für andere Leser umsetzbar.

  19. Michel

    „Enthalten ist auch hier (für die ersten 6 Monate kostenlos) eine die Easy Travel Flat, mit der ihr euer Datenvolumen im EU-Ausland, in Kanada, der Schweiz, Türkei und USA absurfen könnt. Die Türkei ist im Telekom Tarif leider ausgenommen.“

    In welchem Telekom-Tarif ist die Nutzung des Inklusivvolumens in Kanada und USA denn möglich? Ich kenne nur die All Inclusive-Optionen, die allerdings nur in der Ländergruppe 1 gelten.

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Michel,
      (ich habe deinen Kommentar mal zu einem vervollständigt.)
      Interesting, ich musste jetzt erst einmal nachlesen, was genau ich da geschrieben hatte. Als ich den Artikel recherchiert hatte, habe ich mich ins Kleingedruckte reingefressen, jetzt habe ich das nicht mehr alles im Kopf. Aber es ging um die Vodafone RED Tarife und dort scheint die Nutzung der Flat auch in den USA und Kanada ohne Probleme möglich zu sein. Was GOLD wert sein kann wenn man – so wie ich jetzt – in Kanada wochenlang von teuren Telekom Travelpässen leben muss.

      Habe dieses DOK gefunden mit allen Infos dazu: http://www.vodafone.de/infofaxe/4030.pdf

Dein Kommentar