Werbung: Reisen mit Kurzsichtigkeit und warum ich Kontaktlinsen online kaufe

Ein Artikel in Kooperation mit 321linsen.de

Es mag verrückt klingen, aber JA. Das Thema Kontaktlinsen hat mich vor und auf meinen vielen Reisen schon sehr oft beschäftigt. Vor allem auf meinen Roadtrips durch unbekanntes und einsames Terrain kann ich mir nicht erlauben, schlecht zu sehen. Aber lasst mich kurz ausholen. Eigentlich muss ich mir eingestehen, dass ich mich langsam mit dem Gedanken anfreunden sollte, eine Brille zu tragen um meine Kurzsichtigkeit zu verbessern. Bisher aber nerven mich die Nasenfahrräder noch. Sie stören durch pure Anwesenheit, beschlagen gern mal und man spürt – so bilde ich es mir ein – in jeder Sekunde, dass man eine trägt. Jedenfalls habe ich noch keine gefunden, in die mich so verliebt habe, dass ich mir vorstellen kann, sie dauerhaft zu tragen.

Solange das so ist, muss ich Kontaktlinsen kaufen. Am besten komme ich mit 1-Tages Linsen zurecht, da ist es nicht so schlimm, wenn ich mal eine verliere oder ich kann sie einfach austauschen bzw. entsorgen wenn sie mich nervt. Was mich aber jedes Mal wahnsinnig macht, ist der Beschaffungsweg. Bisher habe ich meine Kontaktlinsen immer in einem nahegelegenen Geschäft mit einem blauen A***** im Namen gekauft. Absurderweise ist das aber gar nicht so einfach, wie man denkt. Dabei muss ich bei all meinen Reiseplanungen voraus denken, damit mir die Dinger nicht ausgehen.

Kontaktlinsen gegen Kurzsichtigkeit auf Roadtrips

Nervfaktor Kurzsichtigkeit

Was ist bisher bei meinen offline Kontaktlinsenkäufen alles schief gelaufen:

  1. der Laden mit dem blauen A***** im Namen hatte meine Dioptrienstärke nicht vorrätig
  2. in einer anderen Filiale im Nachbarort (ich hatte extra vorher angerufen) wollte man mir meine 2 Pakete mit 1-Tageslinsen nicht aushändigen OHNE dass ich meine kompletten Kontaktdaten inklusive Email Adresse hinterlassen sollte! Könnt ihr euch das vorstellen? Das ist ja so als würde ich ein Buch kaufen und der Händler zwingt mich, meine Telefonnummer anzugeben!? Damit er mich anrufen kann, wenn es einen Fortsetzungsroman gibt oder was? Ende vom Lied: ich habe diskutiert. Die Verkäuferin war beleidigt weil sie ’nur ihren Job macht‘. Der Filialleiter gab ihr recht. Ich sagte, dann kaufe ich die Dinger eben nicht. Ich bekam sie nach ewigen Diskussionen dann doch und durfte meien 59 € im Laden lassen. Nett, oder? Ein echtes Argument für das Zwangs-Sammeln meiner Daten konnte mir allerdings keiner nennen. Irgendwas mit Nachbestellung oder so. Ist klar.
  3. ich stand wieder mal einen Tag vor Abflug in die USA kurz vor Ladenschluss im Geschäft um Kontaktlinsen zu kaufen und wieder war nur ein Paket da. Ich hätte aber ZWEI gebraucht um die komplette Dauer der Reise abdecken zu können. Flog ich halt mit einer Packung in die USA und dachte: Kaufst du dir da drüben neue! Aber: Falsch gedacht. In den USA bekommt man zwar starke Medikamente ohne Rezept, kann Waffen im Supermarkt kaufen oder Marihuana legal in einigen Staaten konsumieren. Das heißt aber noch lange nicht, dass es dort so etwas wie frei verkäufliche Kontaktlinsen gibt! Nein, dafür muss man einen Termin beim Augenarzt machen und kann sie dann per Rezept kaufen. Unfuckingfassbar.

Ihr seht, ich scheiterte bereits mehrfach in diesem Laden mit dem blauen A***** auf unschöne Art und Weise, mein Leidensdruck war aber offenbar bisher nicht groß genug. Ich werde nie verstehen, warum schlicht nie genügend von den Dingern vorrätig waren. Aber mit dem Theater ist jetzt Schluss!

Mit 321linsen.de habe ich nun einen Onlineshop gefunden, über den ich meine Kontaktlinsen fortan bestellen werde und zwar in vorausplanender Menge. Okay, die Jungs haben mich gefunden nachdem ich schon mehr als einmal über meine schrägen Kontaktlinsen-Beschaffungsmethoden gerantet hatte.

Kontaktlinsen gegen meine Kurzsichtigkeit

Aber ich bin froh, endlich eine praktische Lösung gefunden zu haben. Und wer ganz genau hinschaut, der hat auch gleich erkannt wohin mich einer meiner nächsten Roadtrips verschlagen wird! Ein ziemlich abgefahrener Roadtrip steht mir in naher Zukunft bevor…

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Nora

    Hallo Heike,

    danke für den tollen Tipp! Ich kenne das Problem mit den Kontaktlinsen, und je nachdem wo man unterwegs ist, ist eine Brille wirklich nervig. Aber ich bevorzuge auch eher Wochen- oder Monatslinsen.

Dein Kommentar