Unsere Impressionen aus London

Ich bin nach wie vor schwer begeistert von London. Am Wochenende habe ich die Stadt zum dritten Mal in diesem Jahr besucht. Dieser Besuch war allerdings ganz anders als alle vorigen, da ich meinen gerade 5jährigen Sohn mitgenommen habe. Es war klar, dass dieser Trip ein rein auf ihn konzentrierter Kurzurlaub sein wird. Es sollte eine Mischung aus Sightseeing werden, viel Zeit für uns zwei, das Lebensgefühl der Stadt erleben, länger aufbleiben dürfen, erste Erfahrungen mit der englischen Sprache sammeln. Meine Interessen hinten angestellt. Und es hat alles gut geklappt.

Heute möchte ich euch einige meiner Bilder zeigen, die ich an diesem Wochenende aufgenommen habe. Morgen werde ich einen extra langen Post verfassen mit vielen Tipps rund um das Reisen nach ‘London mit Kind’ und vielen Fotos.

Da es in London meist sehr hektisch zugeht und ich beide Hände brauchte um mich um unser Gepäck, Mats und seinen Roller zu kümmern hatte ich kurz überlegt, meine Kamera ganz zuhause zu lassen. Aber die Idee habe ich zum Glück recht schnell wieder verworfen. Dass ich unsere Erlebnisse verewigen kann war mir dann doch sehr wichtig.

Ein bisschen stolz bin ich auf mich, dass ich es dadurch schaffte, meine Kamera (Nikon D7000) samt 35mm Objektiv – für das ich mich entschieden hatte – einfach in den Rucksack zu verfrachten ohne weiteren Schutz bzw. um mich baumelnd am Sun Sniper durch die Stadt zu tragen. Langsam gewinne ich Distanz zum Equipment wenn ihr wisst was ich meine. Aber an eine extra Tasche gar mit weiterem Objektiv war einfach nicht zu denken. Und es war ok. Zuerst wollte ich das 24-70mm einpacken, aber das war einfach zu schwer und unhandlich und teuer.

Und so war ich war entspannt weil ich nicht permanent das Gefühl hatte das Objektiv wechseln zu müssen. Leider sind dann eben auch hier und da die Gebäude abgeschnitten, bzw. mehr Menschen auf dem Bild als mir lieb war.

Das Wetter war genau richtig. Es hat nur einmal kurz geregnet am Freitag Nachmittag. An den restlichen Tagen war es leicht bedeckt bis sonnig.

Hier ist unser London in 35mm:

Kurz. Knapp. Klar. London.

Stadionführung Stamford Bridge - FC Chelsea

Voll integriert dank Trikot

die Pressetribüne des alten Stadions - da mecker noch mal einer...

Stamford Bridge liegt mitten in der Stadt

Unterwegs in Chelsea

auf dem Weg zum Tower of London lauern schaurige Gestalten

der Tower...

...und einer seiner unzähligen Besucher.

im schönsten und ältesten Fachwerkhaus mitten in der Festung wohnt der Chef heute

auf der Tower Bridge

Father & Son

RTL Reporter Uli Klose bei der Arbeit mitten auf der Oxford Street

Stau in Heathrow

auf dem Heimweg nach Köln

5 Kommentare

  1. jens

    Juhuuuuu da sind sie wieder! :)

    schön, heike, dass du das hinbekommen hast und die nerven hattest auch noch solch großartige fotos mitzubringen. ich weiß, wie das ist, mit kid. und dann in einer solchen stadt.

    auch ich liebe london über alles. war leider in den 90ern das letzte mal dort.

    schöne impressionen. respekt!

  2. Heike

    @ Jens: dankeschön, Jens. Ich muss grinsen… ;-) Ich fand meine Nerven auch gut. Ich habe einmal eine Mini-Unsicherheit gezeigt – da hatte ich mich kurz verlaufen – auf die hat Mats sofort reagiert. Dann hab ich vielleicht noch ein paar Tipps für Euch, ich kann diese Stadt auch mit Kind wirklich absolut empfehlen. Auch wenn die Vernunft zuerst sagen will, dass das keinen Sinn macht. ;-)

  3. Juliane Fischer

    Großartige Bilder! Bevor ich 2009 nach München kam habe ich zwei Jahre in London gewohnt und betrachte all die Bilder mit einem gewissen Wehmut. Für mich ist London auch die tollste Stadt der Welt und einfach unglaublich cool. Gerne mehr davon hier in deinem Blog :-)

Dein Kommentar