Per Instagram nach Dänemark – eine Autoreise auf die Insel Fünen

An meinen sehr spontanen Dänemark Urlaub stellte ich anfangs wirklich keine großen Erwartungen. Was auch meist besser ist, um am Ende nicht enttäuscht zu sein. Aber wer diesen Streifen hier über Jahre miterlebte, der darf ruhig mal sagen, dass er eigentlich genug hat von dem Land im Norden.

Sehr spontan hatte sich aber für uns die Gelegenheit ergeben, für eine Woche in einem Ferienhaus in Dänemark abzusteigen. Ich dachte darüber nach und ja, ich gebe zu, nachdem ich mit dieser Aktion die Sommerferien gecrasht hatte, erschien mir ein Autotrip nach Dänemark als eine wunderbare Gelegenheit, doch noch einige Tage ans Meer zu fahren und dabei gleichzeitig dem Land nach gut 20 Jahren eine neue Chance zu geben. Aber natürlich nicht ohne vorher einen Blick auf die Wetterapp geworfen zu haben – und was ich sah, sah sehr sehr gut aus!

Dass wir am Ende landeten, wo wir landeten war in etwa so geplant als hätte ich einen Pfeil auf die Landkarte geworfen, wäre ins Auto gestiegen und losgefahren. Kompletter Zufall. Aber was das für ein Glücksgriff war! Aus einer ewig lange Liste von Ferienhäusern hatte ich mich für eines in Hasmark entschieden, das im Norden der Insel Fünen liegt.  Es hatte Wifi hatte und stand so nah am Strand wie kein anderes! 5 Meter! Das waren meine wichtigsten Kriterien. Den einen oder anderen Punkt ließ ich eher aus Versehen außer acht – wie Kindersicherheit, Größe, Betten und so. Aber im Nachhinein war das kein Problem. Zumindest keines mehr, als ich mir eine ordentliche Mütze Schlaf abgeholt hatte.

Alles in allem verbrachten wir eine Hammer Woche mit Traumwetter, wunderschönen Eindrücken und tollen Momenten! Das Meer lag direkt vor unserer Nase, der Strand war um diese Zeit schon menschenleer, das Auto stand jederzeit fahrbereit auf der Rückseite. Wir versorgten uns (zwangsweise) komplett selbst und zu erleben gab es vor allem für die Jungs genug!

Erst einmal gibt es hier meine Instagram Reiserückschau um mein antiquiertes Dänemark Bild wieder ein wenig gerade zu rücken. Bitte denkt euch das Klopapier auf dem ersten Foto weg. Und wenn ich’s nicht dabei gehabt hätte, dann… Aber so reist man eben, wenn man in einem Ferienhaus urlaubt. Alles was wichtig sein könnte ins Auto schmeissen – in diesem Fall in einen großen Ford S Max – und los!

Meine Reise nach Fünen in Dänemark wurde unterstützt von Visit Dänemark.

15 Kommentare

  1. dani

    Das sieht wunderschön aus!
    Und ein Haus am Strand ist so viel wert!
    Vielleicht wird das bei mir irgendwann auch was mit Dänemark. Wenn ich deine Bilder sehe, kann ich mir das zumindest ganz gut vorstellen.

    Aber erst sind wieder die Berge dran ;)

    1. Heike Kaufhold

      @Dani – Für Berge allein kann ich mich ja noch nicht so begeistern. Es sei denn, sie stehen in Norwegen oder so. :D Aber vielleicht ändert sich das… So nah hab ich auch noch nicht am Strand gewohnt, auf jeden Fall super! Vor allem weil die Autos fehlen!

  2. Daniela

    Strand, tolles Wetter, Unabhängigkeit und die Jungs haben genug Freiraum und die Mama hat freies WLAN klingt nach einer entspannten Woche und die Fotos zeigen die Momente ganz ganz klasse.
    Schön das Du so eine entspannte Woche in Dänemark hattest.
    LG sendet Dir Dani

  3. Jana

    Tolle Bilder! Ich war noch nie wirklich in Dänemark (wenn man von der Abi-Fahrt mit 12 Freunden in ein Ferienhaus absieht bei dem wir aus dem Ferienhaus und dem hauseigenen Whirlpool nicht wirklich etwas vom Land gesehen haben…). Aber so farbenfroh und gemütlich hatte ich mir Dänemark gar nicht vorgestellt. Ich glaub da muss ich noch mal ohne meine 12 Abi-Freunde hin! :-)

    1. Heike Kaufhold

      @Jana – Ja, farbenfroh trifft es sehr schön. Die Landschaft ist eher unspektakulär. Aber beruhigend. Überall weite Felder, kleine Örtchen… nur viel zu tun gibt es nicht, wenn man es auf Kneipen oder Restaurants abgesehen hat… :D

  4. Susanne

    Oh Egeskov, wie schön. Eines der schönsten Schlösser und einer der schönsten Gärten, die ich je gesehen haben. Ein Ausflug dahin bietet wirklich für jeden etwas. Außerdem haben sie die schönste Pressemappe, die ich je in die Hand gedrückt bekommen habe (über die muss ich unbedingt mal bloggen). Ich hoffe, es hat Euch auch so gut gefallen.

    1. Heike Kaufhold

      @Susanne – Ohja absolut! Egeskov war toll! Darüber kommt noch etwas ausführlicheres. Mit Gärten kann ich ja an sich nicht sooo viel anfangen ;-) aber das Schloss, die Museen, der Spielplatz ach alles war sehr schön. Die Pressemappe allerdings habe ich nicht gesehen… Jetzt bin ich neugierig!

  5. Michael

    Der Sommer war ja wettertechnisch wie gemacht für euch und daß du “pflegeleichte” Kinder hast, darüber unterhielten wir uns ja schon mal ;-). Auch die Häusereihe sieht sehr einladend aus. Klasse.

    LG
    Michael

  6. Susanne

    Genau das ist das Tolle an Egeskov: Die bieten etwas für alle Familienmitglieder, egal, ob Gartenfans, Technikfreunde oder Kinder. Ich habe selten einen Ausflugsort gesehen, der so viel verschiedenes bietet, das wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Ach ja, der Blogpost über die schönsten Pressemappen ist gerade in Arbeit.
    LG, Susanne

Dein Kommentar