Periscope Leitfaden – 10 Tipps für den perfekten Livestream

Dieser Artikel ist ein Periscope Leitfaden.  Ich habe mir Gedanken gemacht und zehn sehr subjektive Punkte zusammengefasst, die für mich einen guten und inspirierenden Periscope Livestream ausmachen und zukünftige verbessern können. Wer Periscope noch nicht kennt:

Was ist Periscope?

Periscope ist eine Livestream App, die es iPhone und Android Nutzern ermöglicht, Momentaufnahmen ihres Lebens oder eines Ereignisses in Echtzeit über das Internet in die Welt zu senden. Diese Broadcasts können kommentiert und meist als Replay abgespielt werden und sind 24 Stunden lang abrufbar. Wer Periscope noch nicht kennt, dem empfehle ich vorab meine Beiträge

Periscope Leitfaden Livestreams

Die wichtigsten Faktoren für einen qualitativ hochwertigen Periscope Livestream sind:

  1. das Thema des Livestreams
  2. der Inhalt des Livestreams
  3. die Qualität
  4. der Datenverbrauch
  5. wie ruhig ihr das Handy beim streamen haltet
  6. die Umgebungsgeräusche
  7. eure Sichtbarkeit
  8. die Interaktion mit Zuschauern
  9. Zensur und der Umgang mit Trollen
  10. Replay

1. Periscope Leitfaden – das Thema

Das Beste an Periscope ist: jeder, der ein iPhone oder ein Android Smartphone besitzt, kann mit wenigen Clicks einen Livestream via Periscope starten. Das wiederum kann aber auch ein Nachteil sein, denn es kann schnell passieren, dass euer ‘Dashboard’ zugemüllt ist von unwichtigen bis komplett belanglosen Streams. Es ist jedem selbst überlassen, diese anzuschauen, dem Periscoper zu entfolgen oder den Stream zu ignorieren. Manchmal freue ich mich sehr über total belanglose Streams weil sie mich unterhalten, ich Bock hab, Quatsch zu gucken oder einfach mal sehen will, was Person A oder B gerade so treibt. Periscope ist für mich die perfekte Mischung aus hautnahen Stories und kuratiertem Schwachsinn.

Aber: es macht Sinn, kurz darüber nachzudenken was ihr denn eigentlich für eine Story habt, die ihr streamen wollt, denn die Leute, die sich reinschalten, sehen erwartungsvoll zu. Kommt dann nichts von eurer Seite, zappen sie weg und ihr habt potentielle Follower verloren.

  • ihr wollt einen tollen Sonnenuntergang periscopen? Dann wartet mit dem Broadcast bis der schönste zu erwartende Moment des Sonnenuntergangs kurz bevorsteht und geht nicht schon 30 Minuten vorher live. Es sei denn ihr habt alleinunterhalter Qualitäten wie @patrickperrotta.
  • ihr habt eine fantastische Aussicht und wollt sie teilen? Dann sucht euch den besten Platz und macht euch vorher ein wenig schlau, was ihr da zeigt damit ihr den Followern ein paar Infos mitgeben könnt!

Livestreams, die ich gerne schaue sind: Ansichten einer fremden Stadt – Skyline Views – Streams aus Nachrichtenredaktionen – Streams, in denen man ‘mitentscheiden’ kann und Streams, in denen man kurz in ein fremdes Leben springt und Teil dessen ist.

Livestreams, die ich nicht gerne schaue: Ask me Anything (mir-ist-langweilig-Streams) weil sie mich stressen, wenn keiner Fragen stellt – Konzertmitschnitte – TV Mitschnitte.

2. Periscope Leitfaden – der Inhalt

Es gibt natürlich die verschiedensten Gründe, einen Livestream zu starten. Gehen wir mal davon aus, dass Langeweile NICHT der Grund ist. Im besten Fall möchtet ihr euren Viewern etwas mitgeben – seien es Infos, tolle Eindrücke oder ein Ereignis, an dem nur ihr teilhaben könnt. Kommt es euch darauf an, Follower zu bekommen bzw. Leute zu gewinnen, die ecuh vorher nicht geschaut haben, solltet ihr den Livestream so interessant und informativ wie möglich gestalten.

Zum Beispiel

  • habt Infos parat über das, was ale gerade sehen
  • kommentiert was ihr seht
  • geht auf Fragen ein, die Zuschauer stellen
  • holt einen Interviewpartner hinzu, der etwas spannendes oder lustiges beitragen kann (vergesst aber nicht, ihn darübre aufzuklären, dass das was er sagt live ins Netz gestreamt wird)
  • im besten Fall klärt ihr das vorher mit etwaigen Gesprächspartnern ab
  • zeigt so viel es geht von einer Situation aus verschiedenen Blickwinkeln in der bestmöglichen Qualität
  • schnelles hin und herschwenken der Kamera sowie zu schlechtes Bild vergraulen die Leute

Wann ist also eine Geschichte einen Livestream wert?

Läßt sich pauschal echt nicht sagen. Manchmal entwickelt sich aus der lamesten Story überhaupt durch tägliche Wiederholung eine Art Routine, die auch in euren Tagesablauf übergeht und macht einen ehemaligen Langweil-Stream zu einem Vorfreude erweckenden Highlight. So der Stream von @penguinsix, mit dem ich fast täglich durch Hongkong laufe. Ein ebenso sehr interessantes Ritual – ich hoffe, es wird eines – ist der spätnachmittägliche Livestream von @kaidiekmann zur Auswahl des ‘Foto des Tages’ in der BILD Zeitung. All diejenigen, die sich reinschalten, können per Kommentar ihren Senf dazugeben, mögliche Bildunterschriften einwerfen oder mitteilen, wie doof sie die Blöd finden. Für mich als Journalistin ein sehr interessanter Einblick in die Redaktion und ich gucke das gern. Ich ergänze einen Link zum Feed sobald Periscope diese Funktion ermöglicht.

periscope leitfaden - die besten Periscope Tipps

3. Periscope Leitfaden – die Qualität

Logischerweise sorgen unterschiedliche Smartphones für qualitativ unterschiedliche Livestreams. Sicher ist: je besser die Kamera, desto besser auch der Stream. Ein nerviges Manko beim iPhone 5s war der fehlende Bildstabilisator beim filmen. Mein Video ruckelte furchtbar sobald ich zu einem langsamen Schwenk ansetzte. Das war mit ein Grund für die Anschaffung des iPhone 6+.

Weitere wichtige Kriterien für einen technisch gesehen guten Livestream:

  • der Empfang – im Funkloch ist natürlich auch kein Livestream möglich und ihr werdet auch keinen Stream starten können, so sehr ihr es versucht
  • die Netz-Geschwindigkeit – bei Edge kein Livestream. Selbst bei einer 3G Geschwindigkeit macht ein Broadcast oft keinen Spaß weil die Verbindung sowohl beim streamen als auch beim zusehen oft abbrechen kann. LTE sowie WLAN funktioniert schnell und geschmeidig, 4G wie ich in Singapur meist nutzen konnte waren ein Traum.
  • eine ruhige Hand – je mehr ihr mit dem Handy fuchtelt, desto unschärfer wird das Bild desto weniger Zuschauer halten durch. Ich bin weg bevor ich seekrank werde.
  • ein passender Ton – man sollte euch gut hören können wenn ihr sprecht und die Athmo sollte leise sein wenn sie nicht wichtig ist und laut wenn sie Hauptthema ist. Also wegdrehen und einen anderen Standort suchen wenn sich Leute in eurer Nähe untehalten bzw. Geräuschquelle ‘in Szene setzen’ wenn sie wichtig ist wie bei einem Konzert, einem Motorengeräusch oder dergleichen.

4. Periscope Leitfaden – der Datenverbrauch

Ein Video Livestream über das Internet saugt recht stark an eurem Datenvolumen. Wenn ihr über das Wlan Periscope Livestreams schaut, dürfte der Spaß unkompliziert sein, seid ihr jedoch draußen unterwegs kostet euch Periscope einiges an Datenvolumen sowohl beim Schauen als auch beim Streamen. Ein Problem vor allem für die User mit stark limitierten Mobilfunkverträgen. Und wie wir wissen, deutsche Mobilfunkunternehmen und deren Tarife sind einfach noch nicht auf Livestreaming ausgelegt und lassen sich Verträge mit vernünftigem Datenvolumen teuer bezahlen. In diesem Beitrag habe ich mal zusammengefasst, welcher der für mich aktuell beste Handyvertrag ist.

Wieviel Periscope wirklich verbraucht kann ich noch nicht sagen, werde ich aber bei meiner nächsten Reise messen. Dass Snapchat beispielsweise deutlich mehr zieht, das weiß ich sicher. Wenn ihr im Ausland seid und einen Stream starten wollt, solltet ihr einiges beachten um am Ende keine böse Überraschung zu erhalten.

Periscopen im Ausland

  • einen Periscope Stream NUR nur im WLAN starten wenn ihr einen einfachen Mobilfunkvertrag habt, der nicht auf eine Nutzung im Ausland ausgerichtet ist. Die Option ‘Daten Roaming’ sollte deaktiviert sein um sicher zu gehen.
  • besorgt euch eine lokale Daten Simkarte mit hohem Datenvolumen und wenn die Option da ist mit 4G Empfang
  • aktualisiert vor Abreise in Ausland euren Mobilfunkvertrag wenn das möglich ist. Travel Pässe mit ca. 50 MB werden nicht ausreichen! Was habt ihr für Möglichkeiten? Bei der Telekom könnt ihr zum Beispiel die Option AllIncl 12 zubuchen – damit ist die Nutzung es Datenvolumens in Ländergruppe 1 für 5€ im Monat inclusive! Hier findet ihr mehr Infos dazu.  Einzelne Verträge erlauben es von vorneherein, das Datenvolumen auch im EU-Ausland abzusurfen. Nur Vertrauen in den Anbieter muss man haben, denn das Roaming muss dann angeschaltet bleiben wenn ihr das Internet im Ausland nutzt!

Das TIME Magazine schreibt

Last year alone, according to Cisco, the world’s mobile data usage swelled 69%. These handheld devices alone accounted for 30 times more traffic than the entire Internet used in 2000. And video, not surprisingly, is the biggest culprit, accounting for 55% of mobile data traffic last year.

Ich hoffe sehr, dass Livestream Apps wie Periscope und auch Meerkat Auswirkungen haben und Mobilfunkunternehmen ihre Tarife dem tatsächlichen Bedarf anpassen werden! In den USA scheint das ja möglich zu sein. Wusstet ihr, dass T Mobile seinen Kunden in den USA Unlimited Data anbietet?! Ein unbeschränktes Datenvolumen in 4G LTE Geschwindigkeit gibt es dort derzeit für 80$ monatlich!!! So will T Mobile den großen Konkurrenten wie AT&T die Kunden streitig machen, die einen solchen Tarif abgeschafft haben. Zudem kann das Datenvolumen auch in über 100 Ländern kostenfrei genutzt werden! Ich bin gerade selbst baff. Nur zur Info: 4G ist zehnmal so schnell wie unsere gute alte 3G Geschwindigkeit. Wer aber in den USA möglichst überall Netz haben möchte, der sollte auf eine Sim Card von T-Mobile verzichten und AT&T wählen.

T mobile USA

5. Periscope Livestreams – das Zubehör

Ich habe mein pesönliches Periscope Livestream Setup gefunden, werde dem Thema aber einen eigenständigen Beitrag widmen und ihn dann hier verlinken. Aber generell solltet ihr für den für euch ungefährlichen und perfekten Livestream ein paar Dinge beachten:

  • nicht während der Autofahrt filmen wenn ihr selbst am Steuer sitzt! Sollte selbstverständlich sein, aber ich habe schon so einige Stream gesehen, in denen sich die Periscoper einfach nicht zurückhalten konnten. Besorgt euch eine Handyhalterung für das Auto!
  • setzt ein kleines Mikro ein wenn ihr Interviews macht oder die Nebengeräusche sehr laut sind. Das ist ein Quantensprung in der Tonqualität
  • benutzt ein Stativ und setzt das Handy drauf wenn ihr Sonnenuntergänge filmt oder Szenen, bei denen ihr das Handy nicht viel bewegen müsst oder euch selbst länger filmen wollt

6. Periscope Livestreams – die Umgebungsgeräusche

Sind die Nebengeräusche sehr laut, benutzt ein externers Mikro oder sucht euch einen anderen Standpunkt, von dem aus ihr streamt. Checkt, woher der Wind kommt und stellt euch mit dem Rücken in den Wind so dass das Handy aus einem windgeschützten Bereich streamen kann. Ist der Wind ganz extrem und der Stream ganz wichtig macht es vielleicht Sinn ein Mikrofon mitzunehmen, das ihr mit einer sogenannten ‘toten Katze’, einem Mikroüberzug bestücken könnt und so jegliche Windgeräusche herausfiltert.

7. Periscope Livestreams – eure Sichtbarkeit

Die wohl meist gehörte Aufforderung bei Periscope ist wohl: “Zeig dich doch mal!” Eure Sichtbarkeit wird immer ein Thema sein. Ich finde Streams, in denen man den Broadcaster nicht oder nur selten sieht vollkommen ok, stehe selbst auch gar nicht darauf, permanent meine eigenen Nase zu filmen wenn die Umgebung viel spannender ist. Aber das kommt natürlich extrem auf das Thema des Livestreams an. Bei einem Walk durch eine Stadt wird es schwer sein, euch selbst zu zeigen. Sendet ihr ein Interview und habt vielleicht ein Stativ im Einsatz, dann wäre es die schönere Lösung, wenn ihr mit im Bild seid.

Zusammengefasst heißt das:

  • ein Stream ohne ‘Selfie’ ist ok wenn ihr greibar und ansprechbar seid und erzählt, was ihr zeigt. Kaum jemand folgt einem Livestream für längere Zeit wenn darin Totenstille herrscht
  • klinkt euch zumindest mal kurz mit einem Doppeltap aufs Bild in den Stream und wieder raus damit die Zuschauer euch auch mal sehen können
  • plant Interviewsituationen voraus und setzt Hilfsmittel wie Stativ und Mikro ein

8. Periscope Livestream – die Interaktion mit Zuschauern

Dazu gilt es vorher klarzustellen, was einen perfekten Livestream für mich ausmacht. Ich unterscheide zwischen zwei Arten von Livestreams:

  1. die rasend schnell online gehen um ein spontanes Ereignis festzuhalten. In diesem Fall zählt ganz klar der umgehende Dabei-sein können Faktor mehr als der ‘ich bekomme sau viele Infos beim gucken’ Faktor. Es ist okay, wenn ihr einfach draufhaltet und meine Neugier befriedigt.
  2. die, die bewusst zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Broadcast starten und so die Möglichkeit haben, sich darauf vorzubereiten. Hier erwarte ich ein paar echte Infos oder zumindest eine Erzählstimme, die mir beschreibt, was ich sehe.

Ein Zuschauer möchte in den meisten Fällen nicht zugelullt werden sondern ein paar Dinge mitnehmen. Nur so wird er vielleicht zum Follower. Der Livestream sollte mir also die Möglichkeit geben, mich als Zuschauer mit euch als Broadcaster zu connecten und euch ein Stück besser kennen zu lernen.

Als Zuschauer möchte ich wahrscheinlich:

  • Kommentare posten und ein Feedback des Broadcasters bekommen
  • Fragen stellen und Antworten erhalten
  • euch ‘herumkommandieren’ wie einen ferngesteuerten Roboter: “schwenk doch mal nach rechts” “wie sieht es links aus?” “zeig dich doch mal”.

Genau das ist macht einen Teil der Faszination Periscope aus.

9. Periscope Livestream – Zensur und Trolle

Startet ihr einen Livestream, seid euch im Klaren darüber, dass ihr zu einem Großteil mit fremden Menschen interagiert, nicht mit Freunden oder Followern, die ihr schon ewig kennt. Nicht alle werden euch wohlgesonnen sein. Daher kann ich euch nur raten – und das auch mit Blick auf die anderen Zuschauer: Blockt Trolle umgehend. Niemand muss sich beschimpfen lassen oder dergleichen. Es ist okay solche Menschen auszublenden. Auch ich als Zuschauer habe die Möglichkeit dazu, wenn ich einen Stream ansehe, Teilnehmer zu blockieren. Ich sage nicht, dass ihr das bei echten Meinungen machen sollt, die euch nicht passen, aber definitiv wenn es eine Spurt härter wird oder jemand euren Stream einfach zuspamt.

Euer Livestream – eure Regeln!

Darüber hinaus hat natürlich jeder Zuschauer die Möglichkeit, die Kommentare in einem Stream auszublenden. Entweder weil sie nerven oder einen Teil des Bildes verdecken.

10. Periscope Livestram – der Replay Mode

Ich finde es sehr sinnvoll, die Aufzeichnung des Livestreams via Replay Mode innerhalb der App zur Verfügung zu stellen. Denn meiner Meinung nach hat das nur Vorteile:

  • ihr könnt mehr Zuschauer und mehr Herzchen bekommen weil mehr Leute das Feed sehen können
  • das Feed ist 24 Stunden lang teilbar
  • es besteht die – sehr geringe – Chance, gefeatured zu werden

Klar gibt es auch Gründe, die dagegen sprechen. Vielleicht war es furchtbar peinlich, es hat kaum jemand live zugesehen und ihr wollt nicht, dass andere das mitbekommen, ihr habt euch blöde versprochen oder rechtebehaftetes ‘Material’ gestreamt wie TV-Übertragungen oder Konzerte.

Das Team von Periscope arbeitet unermüdlich an Updates um die Bugs auszumerzen und Funktionen einzuführen, die dringend gewünscht werden. Dazu zählt die Verlinkungsmöglichkeit von Livestreams, das ändern des Benutzernamens sowie ein Vorspulmode in Replays. Beides vermisse ich auch!

Was ich zuletzt noch sehr wichtig finde: wenn sich jemand die Mühe macht und tolles Zeug broadcastet: bezahlt ihn währenddessen in der Periscope-Währung! Tapt im rechten Teil des Videos auf den Bildscirm und verteilt Herzchen! Bis zu 500 könnt ihr pro Stream vergeben. Und das zeigt: Hey, mir gefällt was du machst!

14 Kommentare

  1. Tatiana

    Hallo Heike,
    danke für die tolle Zusammenfassung!
    Ich bin ja noch ein bisschen unsicher mit Periscope, hatte das noch nicht ganz durchschaut – du hast mir so einige Wissenslücken gefüllt.
    Jetzt kann der erste Stream kommen :)
    Liebe Grüße
    Tatiana

  2. DanielB.

    Danke dir für deine Tipps und bei unserem letzten Roadtrip warst du dabei. Verwenden auch diese Woche wieder Periscope und sind erstaunt, wie witzig es sein kann mit dieser App zu spielen. Leider sind die Aufnahmen im Hochformat. Dafür kann ich sie aber herunterladen und stehen mir somit nachträglich immer zur Verfügung. Durch das Hochformat sieht es zwar auf Youtube sehr bescheiden aus, man könnte aber dort die Videos von einem Roadtrip zusammenfügen und sie erneut bereitstellen…

    1. Heike Kaufhold

      Hallo Daniel,

      ja ich habs gesehen. :) Für mich ist Periscope hauptsächlich eine Live-App. Und ich mag auch das Hochformat sehr. Aber ich denke sie arbeiten aktuell an einer Version, die streamen im Querformat ermöglicht. Wenn du hier was rausziehen kannst, würd ich mich natürlich über Shares freuen.
      Viel Spaß auf dem nächsten Roadtrip!

        1. Heike Kaufhold

          Auf Periscope selbst bringen Hashtags in dem Sinne nicht, außer dass sie dein Thema einen offensichtlichen Namen geben. Wenn du aber den Stream bei Start auf Twitter posten lässt, dann funzt natürlich auch der Hashtag. So können die, die nach einem bestimmten Hashtag suchen, auch deinen Livestream finden. Zumindest 24 Stunden lang…

  3. Rudi

    Hallo;

    Wirklich guter Bericht, dass es eine Begrenzung mit den Herzen gibt wurde mir von Periscope-Help mitgeteilt, die Menge (500) nicht. Woher hast du diese Info ?

    lg

  4. Insa

    Hallo Heike,
    Danke für diesen hilfreichen Beitrag. Ich habe diese Woche mit Periscope angefangen und bin immer noch in der absoluten Testphase. Neulich war zum Beispiel mein Ton zu 80% weg. Egal, das ist es ja, was mich an Social Media und Sachen wie Periscope reizt: Einfach ausprobieren, machen, Erfahrungen sammeln. Und Dank Tipps wie deiner, werden meine Filme bestimmt auch bald besser. Ein paar Herzen sind mir via mein iPhone schon zugeflogen, ein schönes Gefühl.
    Grüße Insa

  5. Benethor

    Halli hallo ,

    hab da mal eine kleine frage.
    Und zwar warum kann ich eigentlich nicht mit meinem Wlan live streamen da zeigt es mir jedes mal internetverbindung nicht hergestellt hab schon alles ausprobiert.
    So ist alles ganz normal mit dem wlan Funktioniert sonst einwandfrei.
    Kann das sein das ich über das handy internetverbindung brauch weger dem standort.
    Kann ich das irgenwie umgehen. Somit das ich streamen kann über meine wlanleitung

    mfg bene

Dein Kommentar