Kroatien mit Kindern in der Nebensaison – Tipps für den Urlaub in Istrien

Kroatien mit Kindern. Eine Küstenlänge von über 1700 Kilometer. Mehr als 1180 vorgelagerte Inseln. Sieben eingetragene Unesco Welterbestätten – das ist Kroatien! Ein Land, das mich schon lange durch seine Schönheit fasziniert, die ich bis zu den Osterferien diesen Jahres noch nicht selbst erlebt hatte. Allerdings fasziniert Kroatien nicht nur mich: zu den Haupt-Ferienzeiten zählt das Land, das 2013 der EU beitrat, zu einem der beliebtesten Ferienziele für Familien und so wird es dort jeden Sommer mächtig voll. Bei der Planung meiner Reise nach Istrien, gelegen im nördlichen Teil Kroatiens und somit mit dem Auto aus Köln noch halbwegs entspannt erreichbar, las ich viel von ewig lang dauernden Passkontrollen und langen Staus auf den engen Straßen.

Wie aber sieht es in Kroatien in der Nebensaison aus? Wenn Straßen, Orte und Ferienwohnungen leer sind weil kaum jemand auf die Idee kommt, eine solch lange Anreise mit dem Auto aus Deutschland in Kauf zu nehmen weil das Meer noch nicht warm genug ist zum Baden und das Wetter im schlechtesten Fall zu kalt ist um ein T-Shirt und eine kurze Hose zu tragen? Um es kurz zu machen: tatsächlich kommt kaum jemand auf die Idee im Frühjahr nach Kroatien zu fahren. Ausser mir! Haha. Aber lest selbst.

kroatien_mit_kindern-10

Kroatien mit Kindern

Gründe für eine Reise in der Nebensaison

Osterferien 2016. Eine Reisezeit, zu der Familien mit Kindern oft günstig Urlaub machen können. So war auch ich war auf der Suche nach einem bezahlbaren, ungewöhnlichen und relaxten Urlaubsziel, in dem ich mit den Jungs in den Osterferien einfach 2 Wochen ‚abhängen‘ – oder wie sie sagen würden ‚chillen‘ – konnte. Eine Auszeit vom Schulalltag, dem Notendruck, den die Aussicht auf die weiterführende Schule natürlich auf uns ausübte und dem Hausaufgabenstress. Ich kann gar nicht sagen ob die Jungs diese Auszeit mehr brauchten oder ich. Aber mein Gefühl sagte mir, ich war fertig und brauchte eine Auszeit vom Alltag. Mich mit den beiden einfach mal zurückziehen, stundenlang Steine ins Meer werfen, den ganzen Tag Spiele spielen, abends lange aufbleiben, morgens ausschlafen, am Meer sein, hübsche Örtchen ansehen und einfach nur raus. So standen meine mir wichtigen Kriterien für meine Reise mit den Jungs schnell fest:

  • einsame Strände und kaum Touristen
  • entspannte und schöne Unterkunft
  • das Meer in der Nähe
  • gute Erreichbarkeit mit dem Auto

Eine Unterkunft in Kroatien finden

Kroatien ist sicherlich ein Camping Paradies, gerade wenn man mit Kindern reist. Keine Frage. Und wenn ihr euch für Camping in Kroatien interessiert, dann solltet ihr euch diesen Campingplatz unbedingt ansehen: das Camping Resort Lanterna. Das ist eine unbezahlte Empfehlung, da ich dort vorbei gekommen bin und es mir gefallen hat. Es ist allerdings eine Luxusversion des campens.

Ich aber startete wie so oft meine Recherche bei Airbnb und beendete sie letztlich auch dort. Ich fand schnell heraus, dass im März die Unterkünfte in Kroatien wirklich sehr günstig waren, wohingegen die gleichen Unterkünfte im Sommer für mich unbezahlbar sein würden. Ich verbrachte Stunden damit, mich durch die kroatische Airbnb Landkarte zu klicken, Fotos anzuschauen, Beschreibungen zu lesen, Nachfragen zu stellen. Zeitaufwändig vor allem deshalb weil ich mich überhaupt nicht im Land auskannte, nicht wusste, was sehenswert sein würde, wie zäh bzw. lang die Fahrt werden würde und ob man dort so lange Zeit überhaupt gut überbrücken könnte. All meine Sorgen sollten vollkommen unbegründet sein.

Bei meiner intensiven Recherche habe ich aber einiges über die kroatischen Unterkünfte auf Airbnb gelernt und empfehle euch auch dringend, die Beschreibungen der Unterkünfte genau zu lesen bzw. bei Unklarheiten beim Vermieter nachzufragen.

Köln Format Reisetipps:

  • Kroatien muss das perfekte Land für Raucher sein. In locker 80 Prozent der auf Airbnb gelisteten Unterkünfte ist das Rauchen IN der Wohnung/IM Haus ausdrücklich erlaubt! Ich will und kann in verrauchten Räumen überhaupt nicht schlafen und hätte um ein Haar genau so eine Unterkunft gebucht. Man rechnet irgendwie nicht damit und so hätte ich das kleine Rauchzeichen beinahe übersehen. Ich wollte diese hübsche Unterkunft direkt am Meer aber nicht direkt aufgeben und hoffte auf ein Versehen, aber auf Nachfrage hieß es: „Ja klar, hier ist Rauchen erlaubt. Pack die Zigaretten ein, der Aschenbecher steht bereit!“ Oops. Seither war ich vorsichtiger.
  • die kroatischen Airbnb-Angebote sind unheimlich vielfältig und teils spektakuläre: von komplett abgelegenen und nur mit einem Boot erreichbaren, alten Fischerhäusern auf Inseln über alten Steinhäuschen direkt am Meer bis hin zu absoluten Designlofts mit Blick auf die Küste ist alles dabei. Aber immer gilt: sehr sehr genau lesen und nachfragen wenn Dinge unklar sind.
  • in Kroatien gibt es sehr viele deutsche Anbieter von Ferienhäusern. Ein Deutscher war es auch, dem meine Nachfragen nicht passten: Es ist komisch die die viel Fragen buchen nie. Andere sofort.“ Ja, wahrlich verrückt. Und nein, bei ihm buchte ich natürlich auch nicht.
  • in Kroatien hatte ich durchweg gutes und schnelles Internet und Netz. Ich behaupte sogar, dass der Upload von Fotos und Videos in Kroaten weniger Datenvolumen auffrass als zuhause. Wie das sein kann ist mir noch nicht ganz klar. Aber natürlich gibt es auch viele Häuser, die NICHT mit WLAN ausgestattet sind. Also umso mehr auf die Beschreibung achten.
  • Auch kann es sein, dass man in manchen Unterkünften den Wagen nicht vor der Tür abstellen kann weil die Straße zu eng ist
  • fragt bei eurem Gastgeber ruhig vorher nochmal nach, ob gerade in unmittelbarer Nähe genaut wird
  • informiert euch vorab über FKK-Strände (also sowohl WENN ihr gerade dort baden wollt, vor allem aber wenn ihr gerade das NICHT wollt)

Nachdem ich also um ein Haar das total beengte und für mich albtraummässige „Raucherparadies“ gebucht hätte – weil ich von der Meerlage erblindet war – ging ich auf Nummer sicher und buchte uns in ein großes, komplett neu erbautes Haus mit 3 Schlafzimmern und 3 Bädern (wir brauchten nur einen kleinen Teil davon), schnellem Internet und Pool, Fußbodenheizung und Kamin, TV und super ausgestatteter Küche in Tar Vabriga nahe Porec, nur wenige Autominuten vom Meer entfernt. Es war der erste Urlaub in einem Ferienhaus in dem ich nicht ein einziges Haushaltsteil nachkaufen musste sondern wirklich alles was wir brauchten bereits vorhanden war. Was sich für uns bewährt hat, war: die Playstation 4 mitzunehmen sowie die liebsten Spiele der Jungs. So haben wir einige Spieleabende verbracht – mit Bildschirm aber auch ohne.

Kroatien mit Kindern

unsere Airbnb Unterkunft in Kroatien

Besonders dankbar war ich meinem Gastgeber, dass er mich ein paar Wochen vor meiner Abreise anrief (!) um mich darauf hinzuweisen, dass aktuell neben dem gebuchten Haus gebaut wird. Von sich aus buchte er mich zum alten Preis in ein anderes, das sogar eine Spur größer und luxuriöser war. Ja, in Kroatien werden viele Ferienhäuser- und Wohnungen professionell via Airbnb vermittelt und viele Familien können sicherlich gut davon leben.

Lust auf Kroatien in der Nebensaison in 3, 2, 1 - Go!Click To Tweet

Mit dem Auto nach Kroatien – die Anreise

Kroatien hat einen großen Vorteil wenn man Kindern verreist: es liegt verhältnismäßig nah und ist mit dem Auto sehr gut zu erreichen. Meine Kinder sind es durch verschiedene Roadtrips gewohnt, lange Strecken mit dem Auto zu fahren. Aber eine 12-Stunden oder gar 14 Stunden dauernde Fahrt war auch für die beiden Neuland und Hardcore. Die Entfernung von Köln bis Tar Vabriga in Istrien beträgt gut 1150 Kilometer und ist theoretisch in gut 12 Stunden zu schaffen. Ich war mir lange unsicher ob ich die ganze Strecke durchfahren oder zwischenübernachten sollte. Ich entschied mich auf dem Hinweg für eine Zwischenübernachtung bei München und fuhr auf dem Rückweg durch, weil ich die Übernachtung auf dem Hinweg irgendwie nervig und überflüssig fand. Das sollte ich bereuen, denn wurde so müde (konnte nicht schlafen vor der Abfahrt nachts), dass ich oft anhalten musste und sich die Rückfahrt dadurch sehr in die Länge zog.

Aufgrund der damals aktuellen Situation an den Grenzen wurde durchaus intensiv kontrolliert, vor allem natürlich bei der Wiedereinreise nach Österreich auf der Rückfahrt. Aber auch an der slowenischen und kroatischen Grenze mussten wir die Pässe vorzeigen.

Köln Format Reisetipps:

  • die Reise in den Norden Kroatiens mit Zwischenübernachtungen einplanen (wenn ihr nicht gerade aus Süddeutschland losfahrt)
  • vorab mögliche Hotels zur Zwischenübernachtung raussuchen oder mit der Online Suche beginnen kurz bevor ihr müde werdet (ich halte das meist spontan)
  • unbedingt die Reisepässe und Personalausweise mitnehmen
  • mehr Zeit einplanen, da mit Grenzüberquerung nach Kroatien oft kleine Straßen durch Istrien führen und man langsam voran kommt
  • ausreichend Getränke und Snacks für unterwegs mitnehmen und Lebensmittel für den Anfang, so dass ihr nicht gleich einkaufen müsst
  • Spotify Playlists anlegen mit den Lieblingsliedern der Kinder oder neuen Hörspielfolgen (wir haben wirklich stundenlang Folgen von ‚Die drei ???‘ gehört)
  • bei der Kalkulation der Reisekosten die Preise für die Vignetten nicht vergessen: sowohl in Österreich als auch in Slowenien wird eine Vignette benötigt. In Kroatien wird eine Autobahngebühr fällig, die jedoch jedes Mal separat abgerechnet wird und nicht sehr teuer ist

Kroatien mit Kindern

Kroatien mit Kindern – das Wetter

Mir war vollkommen klar, dass die optimale Reisezeit für einen Urlaub in Kroatien der Sommer sein würde, nicht unbedingt der Frühling. Zumindest wenn auf Strandurlaub aus ist. Aber warum nicht mal fernab der ausgelatschten Pfade reisen? Das Wetter im Norden Kroatiens im Frühling ist vergleichbar mit dem in Deutschland. Uns dreien war also bewusst, dass das KEIN typischer Strandurlaub werden würde, bei dem man im Meer schwimmen gehen kann.

Sondern einer AM Meer mit ganz viel Zeit für uns und an der frischen Luft. Am Ende war das Wetter in Kroatien bzw. in Istrien besser als erwartet. Das haben wir für euch getestet. Zwar sehe ich auf den Bildern, dass ich die dicken Winterjacken eingepackt hatte, aber die hatten wir nur an wenn es wirklich mal zugig war. Die meiste Zeit aber schien die Sonne vom Himmel und wir konnten in T-Shirt und leichter Sweatjacke herumlaufen. Teils war es sogar richtig heiß. Für uns perfektes Wetter also.

Kroatien mit Kindern – Unternehmungen

Kroatien ist ein Kinderparadies und das perfekte Reiseziel für Familien. Auch wenn das Meer im Frühling noch zu kalt ist um schwimmen zu gehen. Unser hübsches Ferienhaus im kleinen und unscheinbaren Örtchen Tar Vabriga diente uns also als Ausgangsbasis für unsere täglichen Erkundungstouren durch das kroatische Istrien. Wovon ich wirklich überrascht war, ist: wir haben sehr viel gesehen obwohl wir nie lange im Auto sassen. Aber was genau ist an Kroatien so toll, dass es uns schon in der Vorsaison begeistert hat? Und was solltet ihr bei eurer Reise nach Istrien nicht verpassen? Nun, meine Tipps sind sehr subjektiv und ich kann nicht garantieren, dass nicht jede 3. Ecke in Kroatien so oder so ähnlich genial ausseht. Aber ich weiß, dass ich überhaupt nicht wusste, was mich hier erwarten würde als ich losfuhr. Nach diesem Artikel wisst ihr jedenfalls schon mal mehr.

1. Die Strände – der Leuchtturm am Kap Zub

Das Wasser der kroatischen Adria ist glasklar und sauber! An vielen Stränden in Kroatien weht die blaue Flagge, ein Zeichen für hervorragende Wasserqualität. Das Meer schimmert in den schnsten Blautönen und sieht selbst im eher kühlen April unglaublich verlockend aus! Sandstrände sind dagegen eher selten, in Kroatien erwarten euch hervorragende Fels- und Kiesstrände, die teilweise ihre eigenen Sprungtürme aufgrund der teils höhren Lage gleich mitbringen.

Unser Haus- und Hofstrand war einer im westlichen Teil der Halbinsel Lanterna, gelegen auf der Landzunge Zub oder dem ‚Kap Zub‘. Der Zugang zur Hauptsaison ist etwas komplizierter wenn man nicht in der umgebenden Ferienanlage wohnt, aber in der Nebensaison war das entspannt und außer uns kein anderer Mensch dort. Hier haben wir Stunden verbracht bei allerschönstem Sonnenschein, sind geklettert, haben Steine ins Meer geworfen und diesen unglaublich hübschen Leuchtturm bewundert, der abends noch immer leuchtet und von wo aus man den herrlichsten Blick auf die untergehende Sonne hat.

Kroatien mit Kindern - Leuchtturm Kap Zub

aus einem Leuchtturm wird ein Ferienhaus

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, den Sommer hier zu verbringen. Im Rahmen meiner Recherche für diesen Artikel habe ich nun einen Knaller erfahren:

Köln Format Reise Tipp: Man kann diesen Leuchtturm als Ferienhaus mieten! Die zugehörige und komplett sanierte und modernisierte Villa aus dem 19. Jahrhundert birgt Platz für 8 Personen – theoretisch gesehen perfekt um an diesem unfassbar traumhaften Ort, nur wenige Schritte vom Meer, Urlaub mit Familie und Freunden zu machen! Wenn da nicht der Preis wäre, der in der Hauptsaison mit über 800 € zu Buche schlägt, in der Nebensaison gibt es ihn für die Hälfte.

2. Der Limski Fjord

Ich weiß, ich weiß. All die Kroatienreisenden unter euch kennen diese Ecke natürlich bestens. Aber ich hatte noch nie zuvor vom Limski Fjord oder dem Limski Kanal gehört und bin eher zufällig beim vorbeifahren über ihn ‚gestolpert‘. Das Wort ‚Fjord‘ machte mich neugierig. Und die Jungs und ich sollten nicht enttäuscht werden: der Limksi Fjord ist Teil eines wirklich spektakulären Naturreservats. Er ist offenbar bekannt vor allem für seine Muscheln-, Austern- und Fischzucht. Wer also zur richtigen Zeit in Istrien ist, profitiert auch kulinarisch davon. Rund um den Limski Fjord finden sich lange und anspruchsvolle Wanderwege. Am Ufer finden sich auch zwei Restaurants, in denen es leckerer Fischgerichte geben soll: Viking und Fjord. Wer in der Nebensaison Urlaub in Kroatien macht, wird feststellen: die Auswahl von Restaurants ist noch bescheiden. Die Touristen kommen eigentlich immer erst später.

kroatien_mit_kindern-3

3. Die Ruinenstadt Dvigrad

Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß: ich habe ein Faible für verlassene und heruntergekommene Orte. Ich finde sie oft faszinierend und ästhetisch und versuche mich in zurückliegende Zeiten zurück zu versetzen.  Die Ruinenstadt Dvigrad erkennt man bereits von der Autobahn aus – und ihr solltet unbedingt dem Drang nachgeben, hinzufahren. Dvigrad war früher eines der bedeutendsten Handelszentren im Norden Istriens, es befindet sich 150 bis 175 Meter über dem Meeresspiegel. Von der Mittelalterlichen Stadt sind nur noch die Ruinen der Burg übrig geblieben und die erobert sich die Natur nach und nach zurück. Es ranken sich Legenden um Dvigrad. Eine besagt, dass ein britischer Kapitän hier seine erbeuteten Schätze versteckt hat. Auch wir haben sie allerdings nicht gefunden.

Kroatien mit Kindern

Blick von der Ruinenstadt Dvigrad

Kroatien mit Kindern, Ruinenstadt Dvigrad

4. Zavrsje – Geheimtipp im Hinterland Istriens

Einem Follower auf Instagram habe ich es zu verdanken, dass wir in unserem Urlaub in Kroatien einen Ausflug nach Zavrsje machten. Er brauchte nur zwei Worte um mich hin zu locken! Die lauteten: Geisterdorf und verlassen. Wow! Von Zavrjse hatte ich bis dato nichts gelesen, in keinem Reisführer und nicht im Internet bei der Vorbereitung meiner Reise. Das Bergdorf Zavrsje gilt als Geheimtipp im Hinterland Istriens. Ob das nun wirklich zutrifft, das kann ich nicht sagen. Aber nachdem wir den Nachmittag dort verbracht hatten kann ich sagen: es fühlt sich auf jeden Fall zu an!

Kroatien mit Kindern Zarsje

im ehemaligen Geisterdorf Zavrsje, Piemont

Der Ort entstand im 11. Jahrhundert, entwickelte sich irgendwann zu einem echten Geisterdorf und zerfiel vor sich hin. Viele viele Jahre war er komplett unbewohnt, heute leben hier ca. 40 Menschen. Darunter Künstler, die aus diesem abgelegenen Ort Inspirationen ziehen. Irgendwann erkannte die EU, dass es doch sehr schade wäre, wenn dieses spektakuläre Bergdorf im Piemton komplett zerfiel und förderte den Wiederaufbau finanziell. Das ist definitiv zu erkennen. Der Plan der EU sieht vor: alle Spezialitäten des Mirna Tales sollen in dern Häusern irgendwann einmal zum Kauf angeboten werden. Sicherlich ein Grund dafür, dass ich euch folgenden Tipp geben kann:

Köln Format Reisetipp: Wenn ihr in Zavrsje seid – geht zum Haus mit der Nummer 51. Dort verkauft Familie Miani Bienenhonig und Bienenhonigprodukte sowie Kerzen, auch wenn es auf den ersten Blick von außen nicht so aussieht. Ich habe meinem Vater zwei Gläser mitgebracht, der selbst einmal Imker war.

Nehmt euch genügend Zeit, durch Zavrjse zu schlendern und laßt euch von Hunden nicht abschrecken. Kindersicher ist der Ort nicht gerade, aber wirklich faszinierend, ihn zu erkunden.

Kroatien mit Kindern

Blick auf Zavrsje

5. Novigrad – Massentourismus Fehlanzeige

Die Faszination Novigrads habe ich erst auf den zweiten Blick erkannt: davor diente sie uns hauptsächlich als nahegelegener Sport, in dem wir auch außerhalb der Saison das machen konnten, was man eben im Urlaub auch so macht. Ein Eis essen gehen, am Hafen schlendern, Roller fahren, ein Restaurant aufsuchen und vor allem (ich): mal einen Kaffee trinken. Auch wenn ich in Novigrad zum ersten Mal in meinem Leben von einer Pizza mit Pferdefleisch erfuhr, war nicht das der Grund, weswegen es mir in Erinnerung bleiben sollte.

Novigrad, im Sommer sicherlich ein sehr beliebter Ferienort, ruhte noch im Winterschlaf. Und selbst bei grauem Himmel und aufgepeitschtem Meer war der Charme dieses Fischerörtchens nicht zu übersehen! Was man wissen muss: der komplette Altstadtkern liegt auf einer Landzunge, die ‚erst‘ im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden wurde. So ist sie von einer Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert umgeben, die spektakulär ist! Aber auch das kleine Zentrum lockt mit vielen Cafés, Bars und Restaurants und Spaziergängen durch die Gässchen. Und hier findet man sie: die Schachspielenden, alten Herren Kroatiens.

Kroatien mit Kindern - Novigrad

tolle Wellen in Novigrad – nass werden kostet nix

6. Rovinj – eine Stadt wie aus dem Bilderbuch

Rovinja ist eine Stadt mit einer wahrlich beeindruckenden und weitreichenden Geschichte. Eine Geschichte, die das Bild der Stadt prägte und dafür sorgte, dass es heute herrlich unspektakulär in Rovinj zugeht. Auch Rovinj war einst eine Insel, die 1763 mit dem Festland verbunden wurde. Im 9. Jahrhundert wurde die Stadt immer wieder von Seeräubern angegriffen, so dass die schützenden Stadtmauern erhöht wurden. Dennoch wurde Rovinj später niedergebrannt. Das älteste Gebäude stammt somit aus dem 12. Jahrhundert.

kroatien_mit_kindern-9

Das Stadtbild ist einzigartig und so sollten wir in Rovinj die auf unserer Reise in der Vorsaison ‚meisten‘ Touristen sehen. Dennoch war Rovinj einer der schönsten Stop auf meiner Reise durch Kroatien mit Kindern. Die Gässchen der Altstadt gleichen einem Labyrinth und man kann Stundenlang in ihnen herumstromern. Man läuft man auf jahrhundertealten Steinen und Treppen vorbei an Torbögen, Plätzen und Märkten an denen sich das ganz normale, kroatisch-italienische Familienleben abspielt. Hat man Glück, wird man für einen Moment Teil davon. Für mich am beeindruckendsten sollten die alten Häuser direkt am Wasser sein, aus deren Fenstern die frisch gewaschene Wäsche an Wäscheleinen baumelt. Ich genoss hier die warme Frühlingssonne während die Jungs ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgingen: Steine ins Meer werfen.

Kroatien mit Kindern, Rovinj

Vom Hafen aus kann man einige der insgesamt 22 vorgelagerten Inseln anfahren, wer gezielt Strände in der Umgebung ansteuern möchte, der findet hier eine tolle Liste der besten Buchten.

Nicht so toll ist sicherlich die Tatsache, dass die alten Häuser auch heute teilweise (?) nicht an die Kanalisation angeschlossen sind. Was dazu führt, dass die Fäkalien offenbar früher oder später im Meer landen. Ich erspare euch und diesem Beitrag das passende Foto dazu. Aber dem spontanen Drang, hier ins Meer zu springen, würde ich nicht unbedingt nachgeben. Generell gilt: im Sommer wird es hier ordentlich voll. Nichtsdestotrotz eine der schönsten Städte dieser Reise.

Köln Format Reisetipp: verläßt man die Altstadt und hält sich rechts, kommt man an eine wunderschön gelegene Bar, von der man die Abende mit Blick auf die untergehende Sonne ausklingen lassen kann.

kroatien_mit_kindern-24

7. Porec – Stadt mit 1000 jähriger Geschichte

Porec ist eine der bedeutendsten Städtchen an der Westküste Istriens. Während in Kroatien natürlich alle Wassersportarten möglich sind, haben wir uns im noch nicht heißen Frühling auf eine Runde Bootfahren beschränkt. In Porec stiegen wir in ein Glasbodenboot und schipperten eine Runde durch den Hafen. Um mal ehrlich zu sein, das Gefühl ‚in einem U-Boot zu sitzen‘ und Fische sehen zu können ohne nass zu werden, das fanden die Jungs cool. Aber viel gesehen haben wir nicht. Und uns fiel auch irgendwann auf, dass wir mehrere Runden um denselben Stein gedreht haben haha.

Kroatien mit Kindern, Porec

erinnert an St. Tropez: Porec in Istrien

Köln Format Reisetipp: unbedingt einen Drink im Torre Rotonda einnehmen! Hier gibt bei mittelalterlichem Ambiente leckere Cocktails (und andere Getränke) bei einer spektakulären Aussicht auf den Hafen und die Stadt! Dazu chillige Musik und Sonne – perfekt! Auch wenn die Jungs die Kanonennischen des Turms aus dem Jahr 1474 beeindruckender fanden.

Weitere Lesetipps über Istrien & Kroatien:

  • Anita beschreibt auf ihrem Blog Travelita.ch wie sich ein Roadtrip durch Istrien anfühlt. Es geht „Von einer schönen Stadt zur nächsten“ <3

Habt ihr Tipps was man bei einem Urlaub in Istrien bzw. Kroatien mit Kindern noch gesehen haben sollte?Hinterlasst mir doch einen Kommentar hier im Blog. Danke!

Merken

Merken

5 Kommentare

  1. Stephie

    Wow…..jetzt habe ich grad richtig Lust auf Kroatien. Ich muss gestehen, ich hatte Kroatien nir wirklich aufn Schirm und deshalb auch keine Erwartungen oder Vorstellungen an und von Kroatien. Mir gefallen deine vielen Tipps sehr gut und falla wir nochmal den Weg zurueck nach Europa finden, ist eh eine laengere Radtour geplant. Wer weiss, vielleicht schaffen wir es dann ja bis nach Kroatien. Glaubsg du, das Land koennte auch gut beradelt werden?

  2. Antje

    Ich plane für nächstes Jahr (Mai/Juni) einen Roadtrip nach und durch Kroatien und darum speichere ich mir deine Tipps gleich mal ab. Ich bin zwar nicht mit Kindern unterwegs, aber was Kindern gefällt kann ja auch mir gefallen 😉

  3. Anja Daler-Bührer

    Wir waren bisher 2 mal in Kroatien. Einmal in rovinj und dieses Jahr in pican. In rovinj waren wir damals in einem Hotel und in pican hatten wir ein Ferienhaus. Ich kann Kroatien nur empfehlen. Die Leute dort sind so herzig und kinderfreundlich unglaublich.

  4. Sabine P.

    Wir waren schon mehrmals in Istrien, was sehr empfehlenswert und mit knapp einer Stunde Fahrzeit leicht zu erreichen ist ist die Skojanske Jame in Slowenien (auch UNESCO Weltkulturerbe!) http://www.park-skocjanske-jame.si/de, auch ein Ausflug nach Pula mit dem sechstgrößtem Amphietheater oder nach Triest ist empfehlenswert. Was ich persönlich noch sehr idyllisch fand war Grotznjan das Künstlerdorf. Liebe Grüße

Dein Kommentar