Masthead header

Alternativen zum Bildbearbeitungsprogramm Picnik

Picnik stirbt also – wenn ihr euch fragt womit ihr jetzt eure Fotos bearbeiten könnt hoffe ich helfen zu können.

Nach meinem Post vorgestern ‘Picnik macht dicht’ landen sehr viele Leute auf meinem Blog, die auf der Suche nach Alternativen zum Bidlbearbeitungsprogramm Picnik sind. Picnik wird definitiv am 19. April eingestellt und bis dahin gilt es für Millionen User ein neues und kostenloses Tool zu finden, das vergleichbar ist und die Bedürfnisse erfüllt. Ich habe Picnik selbst eine ganze Zeit genutzt (habe sogar noch einen Premiumaccount) und kann daher gut verstehen, dass viele das Tool vermissen werden. Ok. Einige sind sogar ziemlich sauer über Googles Entschluss.

Picnik hatte sich vor allem an junge Leute gerichtet. Junge Leute, die viel fotografieren aber nicht unbedingt viel Kohle in ein teures Programm stecken können. Mit Picnik schafften sie es ihre Bilder schnell und cool zu bearbeiten und sie durch das Internet zu schicken. Viele bauten kleine Kunstwerke mit Picnik, wurden dann im Blog gefeatured als Artists. Picnik hatte es geschafft, eine richtige Community aufzubauen. Über 8 Millionen Fans hat Picnik allein bei Facebook! Hier in Deutschland mag das anders aussehen. Die meisten werden wohl noch nie von diesem Programm gehört haben. Und falls sich wieder jemand fragt: ich nutze Picnik nicht mehr, war aber eine Zeit lang sehr dankbar für das Tool. Denn es war immer verfügbar, ich konnte Bilder schnell zuschneiden und grob bearbeiten und wenn ich wollte auch schnell Schriften draufsetzen oder kleine Karten für Kinderparties bauen.

Also habe ich mir Gedanken über alternative Programme gemacht mit denen ihr eure Fotos bearbeiten könnt. Wichtig war mir dabei, dass sie in der Grundfunktion kostenlos und online verfügbar sind. Wer mehr Funktionen möchte – so funktionierte auch Picnik – ist dann auch bereit etwas dafür zu bezahlen.

Das hier sind meine möglichen Alternativen:

befunky

Be Funky ist mein Favorit. Das Programm ist sehr benutzerfreundlich, die Fläche zum Bearbeiten der Fotos ist sehr groß und es sind viele Funktionen vorhanden. Ein Beispiel für ein zu einer Karte bearbeitetes Foto findet ihr hier.

  • gleicht am ehesten Picnik
  • Interface auch in deutscher Sprache verfügbar
  • upgrade auf Premiumversion möglich
  • hochladen der Fotos von Facebook, Flickr, Photobucket oder Picasa möglich. Und auch hier könnt ihr ein Foto direkt mit der Webcam aufnehmen und bearbeiten und bearbeitete Bilder direlt bei Facebook teilen oder tweeten
  • bietet sehr viele regulierbare, vorgefertigte Effekte, Aufkleber, Schriften und Rahmen. Zusätzliche natürlich in der Premiumversion. Die Aufkleber können auch hier gefärbt und mit Schriften gefüllt werden
  • 15 Schriften sind in der gratis-Version dabei
  • hier (Link) seht ihr welche Features die Premiumversion bietet
  • +Punkt: die Aufkleber sind liebevoll gestaltet und auf der Kitschskala teilweise nicht ganz oben. Soll heissen, mir gefallen sie besser als bei Picnik
  • +Punkt: 2$/Monat für die Premiumversion geht das in Ordnung
  • +Punkt: in der Premiumversion könnt ihr – ähnlich wie bei Picnik – auch mehrere Bilder auf einmal hochladen und die Bilder auch speichern. Habt also Zugriff auf all die Bilder, die ihr in befunky hochgeladen habt
  • +Punkt: keine Registrierung erforderlich
  • +Punkt: auch als App für Iphone und Andoid verfügbar, Preis 1,99 $
  • +Punkt: es ist eine Community/Gallery vorhanden in die ihr eure Fotos hochladen könnt. Dort kann jedes Foto geteilt oder getweetet werden das euch gefällt
  • -Punkt: es lässt sich nicht genau erkennen welche Features die Premiumversion zusätzlich bietet (welche zusätzlichen Schriften zum Beispiel)

FotoFlexer

  • ICH finde die Benutzeroberfläche ein wenig unsexy wenn ihr wisst was ich meine
  • enthält aber die wichtigsten Bearbeitungsmöglichkeiten wie Anpassung der Belichtung, Sättigung, Scharfzeichnen, zuschneiden oder rotieren
  • viele vorgefertigte Effekte sind mit einem Klick anwendbar und per Regler in der Intensität veränderbar wie Cross Process, Lomo oder Retro. FotoFlexer bietet aber auch viele kitschige Effekte wie Herzbokeheffekt oder Comiczeichnung
  • Schrift lässt sich leicht auf das Foto setzen und ihr könnt auch Aufkleber einfügen. Beides ähnelt sehr Picnik.
  • sehr interessant könnten für euch die Funktionen ‘Smart Cutout’, ‘Smart Recolor’. So solltet ihr es Objekte/Personen aus eurem Bild ausschneiden können oder neu einfärben. Das konnte Picnik nicht.
  • ihr könnt mehrere Layer einfügen
  • ihr könnt Collagen erstellen mit bis zu 25 Fotos und Größe und Rahmenfarbe einstellen
  • einige Optionen stecken noch in der Beta-Version. Also wird hier offenbar fleissig an einer weiteren Optimierung der Möglichkeiten gearbeitet.
  • FotoFlexer bietet die Möglichkeit ein Foto direkt per Webcam zu schiessen. Dafür müsst ihr natürlich den Zugriff gestatten. Wenn ihr dringend ein Foto braucht könnt ihr also schnell eins aufnehmen, direkt im Programm bearbeiten und verschicken.
  • wenn ihr euch registriert habt könnt ihr eure Fotos auch in hoher Auflösung speichern und bearbeiten – das dauert dann natürlich länger
  • wenn ihr speichert könnt ihr eure Bilder natürlich auf eurem Computer ablegen oder aber direkt bei Photobucket, Facebook oder Flickr. Zudem könnt ihr es mit einem Klick sharen oder einbinden. Ihr bekommt sofort dir URL zum Bild
  • übrigens klappt das Ganze umgekehrt natürlich auch: ihr könnt direkt Bilder aus den oben genannten Accounts hochladen und direkt bearbeiten
  • -Punkt: mich stört diese Art der Werbebanner massiv


Phixr

  • etwas unübersichtlich, auch hier müsst ihr Werbebanner in Kauf nehmen und die Bilder werden bei einer Bearbeitung sehr klein angezeigt
  • viele Grundfunktionen enthalten und auch viele sehr kitschige Effekte. So gibt es verschieden Rahmen, die eingefügt werden können oder ihr könnt verschieden Bilder auf ein Fotos setzen und so eine Art Collage bauen
  • interessant ist, dass ihr dem Foto geotags zuordnen könnt
  • und auch hier ist das sharen und einbinden mit einem Klick möglich. Zudem könnt ihr es aus dem Programm heraus per email versenden oder ausdrucken
  • +Punkt: ihr könnt ein Foto als jpeg, PNG, PDF, GIF oder PNG8 speichern 
  • +Punkt: Registrierung nicht zwingend erforderlich
  • -Punkt: Bilder werden nicht im Programm gespeichert

 

iPiccy

  • steckt noch in den Beta-Schuhen
  • hat aber auf den ersten Blick eine sehr cleane und Benutzerfreundliche Oberfläche
  • bietet alle wichtigen Bearbeitungsfunktion wie die anderen Programme auch. ‘Blur’ Effekt, ‘Sharpen’ oder ‘Vignette’. Interessant ist sicherlich der Effekt ‘Reflection’. Zusätzlich gibt es aber eine ganze Reihe Texturen wie ‘Old photo’, ‘Peeling Paint’. Auch der Effekt ‘Retro Comic’ klingt interessant!
  • bietet mit 22 Schriftarten deutlich mehr als andere Programme
  • bietet mit dem Tool ‘Painter’ ein Programm, das separat geladen werden muss und mit dem ihr auf eurem Foto selbst herum malen könnt
  • +Punkt: keine Registrierung nötig
  • +Punkt: es gibt einen Blog, der euch über updates auf dem Laufenden hält und Tutorials zeigt
  • +Punkt: das separate Painter-Tool, das ihr auch ohne ein vorher geladenes Foto nutzen könnt
  • -Punkt: iPiccy bietet keine Aufkleberfunktion an

pixlr

Pixlr kenne ich als App. Mir war nicht bewusst, das ein so mächtiges Tool dahinter steckt. Es ist so etwas wie ein Online-Gimp würde ich sagen. Mit einem Klick habt ihr die wichtigsten Funktionen, die euch auch Gimp bietet. Pixlr besteht aus 4 Tools: Pixlr Editor, dem Pixlr Express, Pixlr-o-matic und dem Pixlr Grabber.
    • Editor: das für mich schönste am Editor ist, dass ich schnell simpel genau zugeschnittene Bilder/Grundflächen erzeugen kann. Er bietet Photoshop/Gimpähnliche Funktionen und hier müsst ihr wissen was ihr tut. Er kann auch Ebenen duplizieren oder Bereiche stempeln
    • Express: hier findet ihr die schnell anwendbaren Bearbeitungsmöglichkeiten wie zuschneiden oder Belichtung anpassen und auch die Effekte und Rahmenfunktion
    • Grabber: aha, der Grabber scheint sich per Firefox oder Chrome Addon Bilder aus dem Internet zu ziehen, die dann in Pixlr bearbeitet werden können
    • auch hier ist ein Blog in der Webseite integriert und auch hier scheint es Mitte Januar noch ein großes Update gegeben zu haben
    • +Punkt: keine Registrierung nötig
    • +Punkt: iphone App vorhanden
    • +Punkt: der separate Editor
    • +Punkt: große Arbeitsfläche
    • -Punkt: Schriften müssen im Editor gebaut werden

Mein Fazit:

Mein Favorit ist befunky. Es ist von den Funktionen und der Benutzerfreundlichkeit Picnik einfach am ähnlichsten und wird mit Sicherheit den größten Zulauf der Ex-Picniker bekommen. Aber sehr interessant sind verschiedene einzelne Funktionen der anderen Programme. Ein bearbeitetes Foto oder eine Collage unterwegs mal eben als PDF oder gif speichern können wie bei Phixr ist sicherlich hilfreich. Und sehr gut gefallen hat mir die reduzierte und übersichtliche Arbeitsfläche von iPiccy.

  • Gretelies22. Januar 2012 - 20:52

    Herzlichen Dank für den Beitrag!

    Liebe Grüße
    AnneReplyCancel

  • tools | Pearltrees23. Januar 2012 - 16:15

    [...] Alternativen zum Bildbearbeitungsprogramm Picnik » Köln Format Es ist so etwas wie ein Online-Gimp würde ich sagen. Mit einem Klick habt ihr die wichtigsten Funktionen, die euch auch Gimp bietet. Pixlr besteht aus 4 Tools: Pixlr Editor, dem Pixlr Express, Pixlr-o-matic und dem Pixlr Grabber. [...]ReplyCancel

  • [...] Doch natürlich gibt es auch Alternative im Netz. Einige stellt zum Beispiel Köln Format in diesem Blogpost vor: ALTERNATIVEN ZUM BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM PICNIK [...]ReplyCancel

  • Iris Rohmann29. Januar 2012 - 12:48

    Be funky – eine echte Entdeckung, vielen Dank!!ReplyCancel

  • Whoknows31. Januar 2012 - 02:26

    Vielen Dank für die wertvollen Hinweise! Ich nutze zwar “gimp” für Basteleien, war jedoch gerade fürs Zuschneiden auf Picnik fixieret. iPiccy könnte mein neuer Favorit werden.ReplyCancel

  • Marco8. Februar 2012 - 16:06

    Soeben auf ein weiteres Photo Editing Tool gestoßen. Polarfox hat erst vor Kurzem das Licht der Welt entdeckt. http://www.polarfoxapp.com [BTW: Made in Germany]ReplyCancel

  • Heike9. Februar 2012 - 09:43

    @Marco: oh, Super. Schaue ich mir direkt mal an! Danke!ReplyCancel

  • Till Schramm12. Februar 2012 - 19:12

    Für die schnelle Bildbearbeitung zwischendurch bietet sich auch das Chrome Plugin Aviary http://www.aviary.com/ an. Finde ich nicht schlecht und bietet bereits einige Funktionen, die man von Photoshop kennt.ReplyCancel

  • SnekiB15. Februar 2012 - 16:10

    Die wichtigste Funktion die ich bei picnik mochte war die Funktion Faltenentferner und Eye sparkle.. diese find ich aber auf keinen der Programme oder überseh ich die nur?!ReplyCancel

  • vanessa11. März 2012 - 20:48

    Herzlichen Dank für die Tipps von allen! Ich bearbeite die Fotos immer für die Kleiderbilder meines Shops, bin ziemlich aufgeschmissen ohne Programm wie Picnik aber durch Eure Tipps werde ich es sicherlich schaffen. Nochmals allen Danke aus ZürichReplyCancel

  • Katha6. April 2012 - 18:05

    Du bist meine Rettung!!
    Danke für diese tolle Vorstellung der alternativen.
    Ich bin ein absoluter Picnik Liebhaber und werde das Programm sicher vermissen. Aber man muss ja auch mal was neuen probieren (:ReplyCancel

  • Konny11. April 2012 - 14:32

    Klasse Beitrag, ich danke dir und werde befunky benutzen und bin froh über diese Alternative. Allerdings fehlt mir das Fokus Tool, schade, ich hoffe da finde ich noch was, oder vielleicht kann mir da noch jemand helfen^^ LG und dankeReplyCancel

  • Caroline18. April 2012 - 15:56

    gibt es bei dem befunky keine funtion zur retusche?
    bitte antworten per mail danke :)
    außerdem noch die frage, wie ich etwas rückgänig machen kann
    mit strg + Z mache ich ALLEs rückgänig und nicht nur einzelne StückeReplyCancel

  • Frank30. Mai 2012 - 13:46

    Kleine Ergänzung: Bei iPiccy gibt es nun Aufkleber und ein recht nettes “Wanted”-Poster. Und ganz wichtig: Speichert auch große Bilder in Vollgröße und voller Auflösung.
    Wer mehr Editierfreiheit wünscht, könnte Clarkii anschauen: http://www.online-image-editor-clarkii.com/
    und wer Picnik vermisst nutzt vielleicht das CreativeKit auf Google+. Einfach Lightbox mit einem Foto öffnen und links oben auf “Edit Photo”.ReplyCancel

  • Willgard4. Juni 2012 - 13:59

    o danke danke danke…ich habe mich dann mal für befunky entschieden und nun gilt ….sich durch zu fitzen :) leider musste ich aber festellen das auf dieser Seite die Sprache Deutsch nicht funktioniert :( und im English bin ich zu wenig bewandert…oder hber ich habe dort etwas übersehenReplyCancel

  • Pamela12. Juni 2012 - 12:33

    SnekiB: für retusche falten entfernen…würde ich http://www.picmonkey.com nutzen!! ist der nachfolger von picnick also genauso nur mit noch mehr effekten!ReplyCancel

  • Mybet26. Juni 2012 - 17:59

    SUPER cool! Habe kein Geld für Photoshop und die Alternativen sind klasse, nur die Werbung nervt ein bisschen finde ich…ReplyCancel

    • Heike26. Juni 2012 - 23:33

      @Mybet – Ja, die Werbung ist blöd. Viel Kohle für ein teures Programm ausgeben aber auch. ;-) Denke, das ist ein guter Kompromiss…ReplyCancel

  • steinpit28. Juni 2012 - 17:33

    Danke für Deine Mühe! Ich komm super klar mit picmonkey.com und Ipiccy.ReplyCancel

  • Fariseha31. Juli 2012 - 14:44

    Vielen Lieben Dank :3
    habe mich tot gesucht um etwas ähnliches wie Picnik zu finden.
    befunky ist da schon cool, das erste bild habe ich damit bereits zu meiner zufriedenheit bearbeitet :) ReplyCancel

  • [...] http://www.koeln-format.de/2012/01/22/alternativen-zum-bildbearbeitungsprogramm-picnik/(lassen sie sich nicht von der benennung des artikels beirren – hier geht es um alternativen zu einem online bildbearbeitungsdienstes namens “picnik”, welcher seit 2012 nicht mehr online ist.) [...]ReplyCancel

  • Fotomaker13. Juni 2013 - 21:09

    Wo danke für die ausführlichen Beschreibungen der ganzen Tools. War echt informativ dein Bericht und hat mir sehr viel geholfen. Ich suche grade ein Tool was ich online nutzen kann da ich sehr viel Unterwegs bin und mein Laptop nicht die Leistung mit sich bringt. Wenn du mal Informationen zu Bildbearbeitungsprogrammen brauchst wie Gimp und Paint.net dann schau gern auf meiner Seite vorbei. http://www.systemkamera-24.de/bildbearbeitungsprogramm/
    Mfg SebastianReplyCancel

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*