Spam Follower auf Instagram entfernen

Spam Follower entfernen

instagram.com/koelnformat

Spam Follower auf Instagram oder sogenannte Ghost Follower sind super nervig und schaden eurem Profil und vor allem eurem Ansehen im Internet. Daher ist es wichtig, sie zu entfernen. In diesem Post zeige ich euch, wie ihr die Spam Follower los werdet. Im Blog will ich mich jetzt regelmäßig mit genau den Fragen und Themen auseinandersetzen, die meine Leser beschäftigen. Denn ich lese mir sehr gerne und oft die Suchbegriffe durch, über die ihr auf Köln Format landet. Viele Anfragen drehen sich rund um Instagram, zur Zeit sehr speziell um das Thema:

Wie ihr Spam Follower auf Instagram entfernen könnt

Es war eine Frage der Zeit, bis auch Instagram – ähnlich wie Twitter und so ziemlich jedem anderen Social Network – gegen Spam-Accounts und Ghost Follower zu kämpfen hat. Seit ein paar Wochen – mittlerweile sind es JAHRE – sind sie da und sie nerven ohne Ende. Meist sind sie auf den ersten Blick zu erkennen, auch wenn sie ein halbwegs normal aussehendes (geklautes) Profilbild nutzen.

Ich habe mittlerweile ein gut geschultes Auge dafür, Spam Follower auf Instagram zu ‚entlarven‘ und blocke gnadenlos jeden, der mir merkwürdig auffällt. Eine Art Nerd-Sport. Und seit gut zwei Wochen musste ich keinen einzigen Spam Kommentar mehr aus meinen Bildern ziehen.

Aber bei anderen Usern fallen mir die Fake-Kommentare weiterhin auf und ich gehe davon aus, dass viele einfach nicht wissen, wie man sie los wird. Zudem fällt mir auf, dass in letzter Zeit immer mehr ‚private Profile‘ unterwegs sind. Das können natürlich ‚echte‘ Profile sein, die so dem ganzen Spam-Mist aus dem Weg gehen wollen, aber meiner Meinung nach sind 90 % meiner auf privat geschalteten, neuen Follower Spam Follower, die ich gerade mir zwar ansehe, dann aber fast alle gnadenlos weg blocke.

Erst gestern folgte mir die Airline Air Berlin auf Instagram – binnen Sekunden hatte ich weitere 4 Follower mehr. Beim näheren hinsehen entpuppten sie sich alle als private Profile und alle waren Bots.

Was ist Spam eigentlich?

Spam ist per Definition etwas, das dem Nutzer unverlangt ‚zugesandt‘ wird – meist per Mail  – und werblichen Inhalt enthält. Spam ist immer unerwünscht, oft harmlos, aber immer nervig. Spam Follower auf Instagram und Twitter sind Profile, hinter denen keine echten Menschen stecken, keine Personen, die wirklich Fotos posten sondern Bots die von jemandem tausendfach kreiert wurden. Und deren einzige Aufgabe es meist ist: auf ein Produkt aufmerksam zu machen. Ob Uhren, Taschen oder Sonnenbrillen. Auch Sex bzw Pronobots gibt es unzählige und dann ist Instagram auch irgendwann nicht mehr jugendfrei.

Es gilt, den Spam so weit wie möglich auszumerzen und da kann jeder zu beitragen indem er Spam Follower nicht nur löscht sondern auch meldet und blockiert. Der Hauptspam im Jahr 2015 und 2016 sind meiner Meiung nach folgende Accounts:

  • die, die eine App nutzen um das follow unfollow Spiel spielen, das erst dann aufhört wenn man ihnen auch folgt
  • die, die Kommentare automatisiert posten lassen wenn ein bestimmter Hashtag gepostet wird
  • Dummerweise muss der Kommentar im Wortlaut geplant werden bevor man weiß wie das Foto aussehen wird deswegen gehen viele Kommentare einfach in die Hose: es wird ein ‚geiles Foto‘ auf ein Black kommentiert oder ein ’süß‘ auf ein Trauerbild. Man erkennt die automatisierten Kommentare meist an der unfassbaren Banalität, die sie verströmen.
  • gleiches gilt für autolikes. Beobachet einfach mal, wielange es dauert bis eine bestimmte Hand voll Menschen euer Bild geliked hat. Sollten das immer dieselben sein, nutzen sie eine App dazu.

Frust statt Lust – Schöne neue Instagram Welt!

Natrlich kann man all das auch unauffälliger gestalten aber es bleibt ein ‚Fake it till you make it‘ denn das ist offenbar das traurige Instagram Motto 2016: wenn du keine zigtausend Follower hast, bist du ein Niemand im Instagram Land. Und dann beginnt die Abwärtsschraube. Der Algorythmus zeigt deine Bilder nicht mehr allen Followern, kaum jemand liked sie noch, du bist frustriert und zweifelst an deiner ‚Beliebtheit‘. Du postest weniger. Instagram löscht Spam Accounts. Deine Followerzahl nimmt ab. Du verlierst die Freude an der App.

 

Wie erkenne ich Spam Follower?

Spam Follower oder Ghost Follower erkennt man daran:

  • an bescheuerten Handles wie ‚Get_More_Followers‘ oder ‚Theresa78‘. Aber auch ‚Ennie_D‘ kann ein Bot sein
  • am beknackten Profilbild.  Aber Vorsicht: immer häufiger ziehen sich die Bots FREMDE (echte) Profilbilder. Also auch ein Account mit einem authentischen Foto kann ein Bot sein
  • neuerdings haben die meisten Spam-Follower ein privates Profil
  • ist das Profil nicht privat, schaut euch die geposteten Fotos an. Meist liegen nicht viele Fotos im Profil und alle ähneln sich sehr. Zudem liegt die Followerzahl oft im 1stelligen Bereich

Wie halte ich mein Instagram Profil ‚frei‘ von Ghost Followern?

  • die Profile ALLER neuen Follower unbedingt unter die Lupe nehmen! Wie heißt er?  Ist er privat auf Instagram? Wenn nicht, welche und wie viele Fotos hat er gepostet? Wie viele Follower hat er? Kommt er euch komisch vor – gleich blocken!
  • die automatischen Insta-Canvas Auto-Comments abschalten falls Instagram das nicht schon selbst erledigt hat! („You can buy this photo online on…“)
  • alle neuen Kommentare im Blick haben – Spam Kommentare sofort löschen (auf kommentieren klicken, besagten Kommentar nach rechts schieben und in den Mülleimer legen) und den User blocken und melden!
wie ihr Spam Follower entfernt

Auszug aus dem Air Berlin Feed

Warum sollte ich Spam Follower löschen?

Ich weiß, dass viele Leute denken: hey, mein Profil macht doch viel mehr her wenn viele Leute folgen. Ist mir doch egal, wenn das Bots sind. Falsch! Sie schaden sehr wohl eurem Profil, wenn auch indirekt. Jemand, der sein Profil nicht pflegt, fällt unangenehm auf und ist nicht interessant für etwaige Kooperationspartner. Auch liegen die Spam Follower nur als tote Masse in eurem Instagram Feed, verschelchtern also eure Interaktionsrate. Nun muss man sagen, dass Instagram das Problem angegenagen ist, seit ich diesen Artikel veröffentlicht habe, was 4 Jahre her ist. Allerdings nicht unbedingt zur Zufriedenheit aller. Zwar kann man in den Business Profilen sogar bestimmte Worte definieren, wonach die App die Kommentare filtert und Profile blockt. Aber Bots passen sich der Situation an und so bleibt es wohl immer ein Katz und Maus Spiel. Aber die Hochzeit des Spam, in dem sogar heftige Pornos ihren Weg in die Kinderzimmer fanden, ist erst einmal passé.

Bei vielen Nutzern muss ich feststellen, dass sie sich um die ganzen Spam Kommentare nicht kümmern! Leider fällt mir das vor allem bei Profilen von Unternehmen auf. Für mich sieht das Profil dadurch gleich extrem ‚ungepflegt‘ aus, so als hätte jemand Läuse und würde warten bis sie von alleine vom Kopf springen. Wenn ich Zeit habe, weise ich sie gerne per Kommentar auf die vielen Spam Comments hin und erkläre auch gern wie man sie löscht. Das wissen leider viele User nicht oder es ist ihnen schlicht egal.

 

Wie lösche ich Spam Kommentare?

In der App: Eigentlich super simpel (aber nicht auf den ersten Blick erkennbar) mit minimalstem Zeitaufwand innerhalb der App: ihr klickt unter dem Foto, unter das ein Spam Kommentar gepostet wurde, auf ‚kommentieren‘ und wischt dann den besagten Comment nach rechts weg. Es öffnet sich ein Mülleimer, ihr klickt drauf und schon verschwindet das Ding und euer Feed sieht wieder gut aus.

In den Webprofilen oder Viewern könnt ihr die Dinger auch direkt weg-x-en.

Zum Thema Spam schrieb Instagrams Community Evangelist Jessica Zollmann in einem Thread auf Quora, dass sich ein ganzes Team intensiv darum bemüht, den Spam Attacken Herr zu werden sobald eine Spamwelle kommt.

Und auf der Website erklärt Instagram:

„We introduced changes to comments in order to reduce spam on Instagram. There are so many great conversations that take place in the comment feeds on photos, and we want to make sure those conversations aren’t interrupted by spammy comments. Now, when you post the same comment on multiple photos, including emoji, you will receive a pop-up warning prompting you to learn more or delete your comment. We’re also filtering for certain words and phrases. We hope these changes encourage more genuine interactions between users.“

übersetzt

„Wir haben die Kommentarstruktur verändert um die Spamattacken einzudämmen. Es gibt so viele großartige Gesprache in den Kommentaren der Feeds, dass wir sicherstellen wollen, dass sie nicht durch Spam gestört werden. Wenn ihr jetzt den gleichen Kommentar unter mehrere Fotos postet, auch wenn es sich um emoji handelt, wird ein pop up aufgehen und euch warnen. Ihr könnt drauf klicken um mehr darüber zu erfahren oder ihr müsst den Kommentar löschen. Wir filtern auch nach bestimmten Wörtern oder Phrasen. Wir hoffen, dass diese Änderungen dazu beitragen, dass die Nutzer mehr interagieren.“

Offenbar ging Instagram sogar soweit, ganze Profile von Usern komplett zu löschen, die versucht hatten einen Link zu einer Website zu posten. Dabei erwischte es auch einige echte User. Also verzichtet vorerst darauf, per Kommentar Links – die ja ohnehin nicht funktionieren – bei Instagram zu posten.

Genereller Tipp für die, die ihre Fotos nicht regelmässig sichern:

Zieht euch ein Back Up eurer geposteten Fotos!

Köln Format on Instagram: instagram.com/koelnformat

Wichtiges Update Juni 2013: durch die neue Foto-Markierfunktion markieren euch Spam Follower gleich auf Fotos, die bei euch im Profil einzusehen sind. Ihr könnt aber ach hier unter „Fotooptionen“ wahlweise das Foto nicht im Profil anzeigen lassen, bzw. die Markierung entfernen.

37 Kommentare

  1. Urs Steiner

    Hallo Heike,
    Herzlichen Dank für diesen Beitrag! Ich rege mich derzeit auch mächtig auf über all‘ diese Spammer-Einträge. Mein Rezept ist auch das gleiche: Spam-Einträge sofort löschen, jeden neuen User unter die Lupe nehmen und gleich wieder löschen wenn’s ein Ghost oder ein Spam-Account ist.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz.

    1. Heike

      @Urs – Top! Genau so! Und ich bilde mir ein, die Spamflut lässt nach. Ich bilde mir auch ein, keinen einzigen echten Follower dabei auf der Strecke gelassen zu haben…

  2. Jana

    Hallo Heike,

    vielen Dank für diesen aufschlussreichen Bericht. Ich wusste beispielsweise nicht, dass ich die Spankomentare löschen kann, ich hab bisher immer die Spammer als Spam gemeldet und gewartet bis Instagram die Profile löscht.

    Liebe Grüße, Jana

    1. Heike

      @Jana – Ja, da hat sich der Post gleich schon gelohnt. Ich finde, es ist auch innerhalb der APP wirklich nicht ersichtlich auf den ersten Blick. Mich haben diese ganzen Dinger massiv gestört und irgendwann kam ich drauf. Es sieht einfach so unsauber aus. 😉 dann bin ich froh. Danke für dein Feedback!

  3. Marc

    Zum Thema sichern:

    Ich hab bei Instagram in den Einstellungen einfach die Option aktiviert, dass die geposteten Bilder auch im Camera Roll gespeichert werden sollen.

    So hab ich jedes Foto auch nochmal aufm iPhone gespeichert.

    1. Heike

      @Marc – Das ist ja keine echte Sicherung. Handy weg, Bilder weg. 😉 Das mache ich ohnehin sonst wärs ja furchtbar. Aber eigentlich fehlt mir eine Sicherung, die auch die Likes und Comments 1:1 wiederbringt falls jemand mal den falschen Knopf drückt. 😉

  4. nic [luzia pimpinella]

    ich bin auch unglaublich genervt von der spammerei auf instagram und lösche und blockiere rigoros, auch wenn es mich zeit kostet!

    die profile der neuen follower werde ich mir in zukunft auch noch genauer angucken. danke für den tipp!

    LG… nic

  5. Chris

    Sauber! Es wurde mal Zeit das ein/e Instagram HeavyUser mit relativ großer Reichweite einen solchen Artikel schreibt. Danke dafür.
    Ich habe das Gefühl, dass seit „Android“ auf Instagram losgelassen wurde, subjektiv das Spamaufkommen stieg. Was allerdings nicht mit Android zu begründen ist, sondern viel mal mit der neuen Masse an Benutzern die dazugekommen sind.
    Ich halte es wie du mit dem Spam in Instagram. Spamkommentar löschen und Spammer blocken. Ich noch ein bissschen weiter, denn ich melde den Spammer meistens auch weiter per in der App vorhandenen Funktion.
    Ganz cool sind ja die Benutzer die nicht ein Foto im Stream haben, aber mehrere hundert Follower und auch mehreren hundert folgen. Gute Kandidaten um sie dann gleich mal…

    LG
    Chris

    1. Heike

      @Chris – Heavyuser. <3 Stimmt. Zur Zeit ist mein Profil frei von dem Scheiss. Aber tatsächlich melde ich die Bots auch. Auch wenn ich mir keine Illusionen darüber mache, dass das Millionen Leute tun und diese Anfragen im Nirvana verschwinden. Aber es wird besser. Ich denke, dass dieser Instacanvas scheiss zur Spamattacke ordentlich beigetragen hat.
      Danke für deine Meinung!

  6. Bobby Nothing

    Vielen Dank für den hilfreichen Beitrag.

    Ich hatte mich vor kurzem erst bei INSTAGRAM angemeldet und wollte mich fast schon wieder abmelden weil ich dachte es bestehe eigentlich nur aus SPAM und BOTS… ich hoffe die Entwickler lassen sich etwas einfallen um die Flut einzudämmen!

    Viel Erfolg auf deinen Reisen 😉

  7. Igor

    Hallo, ich bekomme diese Pest aus Instagram nicht weg. Wenn ich auf kommentieren klicke, sehe ich nur mein eigene erst-kommentar, und die anderen nicht. Wie kan ich diese löschen? Das geht auch nicht über Viewer oder so. Gibt es eine Lösung? Danke.

  8. Igor

    Hab jetzt ein Brief an die Macher geschrieben. Es ist ja auch eine Sache die Kommentare zu löschen, oder die Spammer-Follower, die andere aber, diese Likes von denen. Die will ich auch nicht haben. Nun ist auch die automatische Antwort von support at instagram gekommen. Wir können nichts für Sie tun. Das ist wohl Dreist.

  9. Isabelle

    Ganz toller Artikel! Mir gehen diese Spammer auch tierisch auf den Geist und ich lösche und blocke alles rigoros, was mir komisch vorkommt. Was nützen mir 1000 Follower, wenn das alles nur Bots sind?

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  10. Igor

    Diese Anleitung beschreibt ja nur die Löschung der Kommentare, die auch so durch einfaches einmaltippen, gelöscht werden können. Die ganzen likes, bis zu 20stk an der Zahl gleichzeitig, die nerven. Die Spammer kommentieren sehr selten.

    1. Heike

      @Igor – Vielleicht ist das bei dir so. Bei mir haben die Spammer eine Zeitlang sehr häufig kommentiert, liken tun sie gar nicht. Da ich alle Spammer blocke, können sie auch nicht mehr liken. Also verstehe ich nicht ganz, worauf du hinaus willst. Ein Zaubermittel habe ich auch nicht, sitze ja nun auch nicht gerade im Instagram HQ. Aber wer blockt und meldet, bekommt logischerweise auch keine Spam-Likes mehr.

  11. Sonja

    Hallo zusammen, danke für den (und viele andere) tolle Artikel.

    Mir ist vor kurzem aufgefallen, nachdem ich auch immer die SPAM
    Kommentare gelöscht habe, das ich selber SPAM Kommentare hinterlasse.
    Aufgefallen ist mir das, weil ein User sich mit @mein.name bedankt hatte.
    Ich hatte das Bild wirklich geliked und auch ein „echter Schnappschuss“ darunter geschrieben. Dann wurde mein Kommentar aber mit einem SPAM Kommentar erweitert. Ich habe dem Support geschrieben aber keine Antwort
    bekommen. Genauso habe ich dem Uswr aufgeklärt und versucht mitzuteilen das dieses Kommentar -in der Form- nicht von mir stammt.

    Ist euch das auch schon passiert und wie bekomme ich
    das los?

    Liebe Grüsse Sonja

  12. Filipe Pires

    Ich muss zurzeit auch gegen diese Bot’s „kämpfen“ aber nicht 1 odr 2… sondern gleich 100 davon-.-= mit der zeit stresst es jeden einzelnen abzulehnen… 🙁 Macht echt kein spass so
    Danke für den Beitrag, libe grüsse!

  13. Kacha

    Hallo Heike, bin jetzt noch mal über diesen Beitrag gestolpert. Vielen Dank dafür. Hab heute meinen ersten „Spammer“ gehabt. Gleich drei verschiedene Leute. Der erste hat mich beleidigt, der zweite ist drauf eingegangen und die dritte hat mich als Feige beschimpft, weil ich die Kommentare gelöscht habe.
    Ich bin total geschockt, weil die auf zu nem Foto kommentiert haben, was ich völlig ohne Hashtag hochgeladen habe. Suchen die sich wirklich wahllos kleine private User raus um die zu beleidigen. Welche Motivation steckt dahinter?!
    Jedenfalls hab ich deinen Rat befolgt und die Kommentare gleich gelöscht, gemeldet und die Nutzer blockiert. Ich bin gespannt, was in nächster Heit passiert.

  14. Laura

    Eigentlich echt schade, dass es einem durch so einen nervigen Kram immer alles vermiest wir…

    Mir ist es neulich nur mal zufällig aufgefallen, dass ich in meinen Neuigkeiten auf einmal Beiträge von Leuten hatte, die ich nie als Follower angenommen oder auch Fotos von Leuten angeblich geliked habe, die ich noch nie im Leben gesehen hatte…zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass das auch Spam ist, habe aber alle „Fremdbeiträge“ entliked, Nutzer als Spam gemeldet und blockiert – demnach alles richtig gemacht. Mittlerweile muss ich fast jeden Tag einmal reinschauen und „Fremdbeiträge und -follower“ entfernen……. >:(

  15. lina h.

    Hi mein Account wurde von instagram auch gesperrt aber ich bin ein ECHTER Account & möchte wieder rein kommen ..
    Ich weiß nicht genau wegen was aber ich denke „spam“ denn ich habe die Bilder alle meiner Freundindn geliket & jetzt hat instagram mein Passwort geändert & ich würde es so gerne wieder bekommen.. :'( weißt du ob ich es überhaupt wieder bekomme ? :'(

    1. Lea

      Es kann auch sein, dass irgendjemand hingegangen ist und dein Profil gehackt hat.

      @heike: vllt bist du ja noch öfters hier, aber ich habe ein Profil bei Instagram mit ein paar Followern. Jedoch sind das keine Spamer sondern einfach ghost follower. Gibt es eine App bei der man die Follower sehen kann die unaktiev sind? Und das kostenlos? Man muss für alles immer Geld ausgeben und darauf habe ich nicht so große Lust

      1. Heike Kaufhold

        Lea, ich blocke und lösche einfach nach Gefühl die, die ‚komisch‘ sind. Also ganz merkwürdige Namen haben, krasse Biografie Sätze haben, oder nur scheiss posten wie ‚gewinn ein iphone‘. Meist liege ich da goldrichtig…

        1. Lea

          okay, danke. Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Wer verlist schon 1000
          iPhones? Ich werde jetzt langsam alle Accounts durchgehen und schauen obs fakes sind.

  16. Nicola

    Hallo Heike

    Ich bin gerade ueber Deinen Blog gestolpert und lese mit grossem Interesse. Der Grund fuer mein ‚Stolper‘ war eine Nachricht ein Freundin in Deutschland heute morgen…Sie ist keine Instagram Nutzerin, hat aber ein Profil damit sie bei mir schauen kann. Ihr Mail heute morgen: ‚werde Instagram verlassen. Es kommt durch diese Plattform Zu vermehrten Einbrüchen. ‚ auf meine Anfrage kam dann: ‚Es gibt eine neue App -..Instairgendwas….die kann z.B. rausfiltern, von wo aus du deine Foto postest. Die kann auch noch mehr. 55% der Internetnutzer in Deutschland sind schon einem Interdelikt zum Opfer geworden.“

    Ich Google mir hier die Finger platt und finde nichts drueber, werde hier in England noch bei Euch in Deutschland. Ich bin noch immer ein recht kleiner Instagram Benutzer, mag Instagram aber total gerne und moechte eigentlich nicht aufhoeren.

    Du fragst Dich sicher, warum Ich nicht meine Freundin direkt frage….Petra uebertreibt gerne etwas und Ich habe ueber die Jahre gelern, ihre ‚Fakten‘ zu pruefen. Mir haben Deine Erklaerungne hier SEHR gut gefallen, ich dachte ich frage einfach

    Und vielen Dank fuer die Erkaerungen ueber Spam…Ich habe oefters merkwuerdige likes bin aber nicht auf die Idee gekommen, dass es sich da um Spam handeln koennte! Werde besser aufpassen!

    Mit besten Gruessen

    Nicola

    P.s. Schreibe auf einem Englischen keyboard….daher keine Umlaute…

    1. Heike Kaufhold

      Hallo liebe Nicola,
      vielen Dank, dass du dich hier meldest! Und klar weiß ich, dass du echt bist! Ich kämpfe STÄNDIG mit der iphone Tastatur. Hahahahaha.
      Zu deiner Frage: Natürlich besteht immer ein wenig die Gefahr, dass unseriöse Menschen herausfinden, dass man gerade nicht zuhause ist (auch für länger) wenn man Fotos aus einem Urlaubsort teilt, seien Status dahingehend ändert oder ähnliches. Wenn man aber darauf aus diesen Gründen verzichtet, schränkt man sich extrem ein und das gefällt mir nicht. Von daher befreie ich mich davon.

      Was deine Freundin sciherich meint ist, dass bei Instagram eine ‚Fotokarte‘ hinterlegt ist, auf der die Orte der Bilder markiert werden, an denen du sie aufgenommen hast. Das ist aber keinesfalls auf die Adresse genau. Natürlich hinterlässt auf jedes Foto Spuren, wenn du es an einem Ort zuordnest und dich ‚einloggst‘ zum Beispiel ins Hotel Malau, oder Bar Schiess mich tot. Dann weiß man natürlich auch wo du dich grob aufgehalten hast. Aber beides kann man ausstellen. Einfach die Fotokarte deaktivieren (was ich nicht machen würde weil ich es ein schönes Feature finde) oder dich nicht mehr einloggen an den Orten an denen du bist.

      Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter.

      Liebe Grüße,
      Heike

  17. Claudia

    Hallo Heike,
    ich werde auchbz.Zt.von einer Spamflut getroffen.
    „get mir folllers,go to morefolloeers.com“
    Immer in diesem Stil.Ich löschen und Blöcke die Profile.Einige Profile sind da eindeutige Spamprofil aber etliche Profile,vo denen dieser Spam ausgeht,sehen total echt aus mit sehr schönen,selbstgeschossenen Pics.
    Kann es sein,dass man ohne es zu merken,irgendwie selber auf Instagram.rumspammt?
    Weil man einen falschen Link angeklickt hat oder so eine InstafollowerApp nutzt,um.Unfolllwer zu enttarnen.
    Mein Verdacht ist inzwischen,dass solche Apps zum Enttarnen von Unfollowern Spam anzieht und ein echtes Profil zum Spammer werden lässt.
    Kann das sein?

    Und dann fallen mir Kommentare auf,die Hasttags in den Kommentar setzen.
    Da hätte ich #Post und auch #Läuft.
    Soll das ein Hinweis für Spammer sein,diese so gekennzeichneten Bilder zuzuspammen?

    LG Claudia

  18. Objektiv

    Schöner Artikel, Danke dafür! Die Spsm Kommentare versuche ich ebenfalls zu löschen sl oft wies geht aber die fake Profile die mir evtl folgen … naive Frage: Was ist do schlimm an denen? Hacken die mich? oder stalken die mich aus? (auf Instagram sowieso möglich… Also wo liegt quasi der Nachteil?

Dein Kommentar