Video: mit dem Auto durch das Emsland

Mit dem Auto ging es für mich im Herbst einmal kreuz und quer durch das Emsland. Nicht gerechnet hatte ich mit so vielen teils einsamen und schönen Straßen auf denen man echtes Roadtrip-Feeling geniessen kann. So ließ ich mich an einem noch frühen Samstag Morgen einfach treiben. Bis vor mir ein Wegweiser auftauchte, der mich zu einem ‚Transrapid Aussichtshügel‘ lotsen wollte. Ein Transrapid Aussichtshügel? Ich hielt an, kehrte um und fuhr dem Schild nach. Transrapid? Sollte es ihn etwa in Deutschland geben und ich hatte es nur nicht mitbekommen?

Es dauerte etwas, bis ich alle wichtigen Infos gegoogelt hatte und realisierte, wo ich stand. Der Aussichtshügel war längst gesperrt, das Transrapid-Projekt nach einem schrecklichen Unfall abgebrochen worden. Aber so tragisch das Unglück damals war, so interessant ist es heute, auf den Spuren des fast vergessenen Transrapidprojektes zu wandeln. Denn die 32 Kilometer lange Teststrecke steht nach wie vor, nur eine Magnetschwebebahn fährt hier nicht mehr. Aber einige alte und ein noch neuer Wagen des Transrapid stehen im längst geschlossenen Besucherzentrum. Ein echter Lost Place mitten im Wald.

emsland_koelnformat_006

Ich sog die Geschichte auf bevor es für mich weiter ging durch das Emsland. Weitere Stationen auf meiner Reise waren, neben der Meyerwerft in Papenburg, das Jagdschloß Clemenswerth, erbaut von 1737 bis 1747, zum Gut Landegge, einem wunderschönen Familienhotel mit angeschlossenem Reiterhof und zurück nach Meppen. In diesem kleinen Städtchen, das scheinbar so etwas wie Kultstatus inne hat (oder liegt das an meiner Filterbubble?) endete meine Tour durch das schöne Emsland mit einer echten Nachtwächterführung. Zum Saisonausklang sogar mit echten Jagdhornbläsern und Gesang nach Noten!

emsland_koelnformat_001

emsland_koelnformat_002

emsland_koelnformat_003

emsland_koelnformat_004

emsland_koelnformat_005

emsland_koelnformat_007

emsland_koelnformat_008

emsland_koelnformat_010

emsland_koelnformat_011

emsland_koelnformat_009

Mehr Informationen über die Reitschule von Martina Weller auf Gut Landegge findet ihr auf Pferde ohne Grenzen. Hier lernen nicht nur Kinder den Umgang mit Pferden sowie das reiten, sondern auch Erwachsene. Die Seite habe ich mir für die kommenden Jahre auf jeden Fall mal gebookmarked. Wenn es euch einmal nach Meppen verschlägt, absolut empfehlen kann ich das Hotel Pöker. Frisch renovierte Zimmer inklusive Minibar, ein Parkplatz vor der Tür und ein super Frühstück. Was will man mehr?

Hier ist mein Video zu meinem kleinen Roadtrip durch das wirklich wunderschöne Emsland:

Meine Reise ins Emsland ist Teil der #MeinNiedersachsen Kooperation des Reiseblogger Kollektivs und dem Reiseland Niedersachsen.

5 Kommentare

  1. Janett

    Die Transrapid-Strecke steht als To Do auf meiner 2015 – Reise – Liste. Wollte mir das vor der Stillegung schon mal anschauen, dank dir ist es jetzt wieder in den Focus geruscht ! Danke dir für die tollen Impressionen.

  2. Oliver

    Huch, da sehe ich ja ein mir bekanntes Gesicht. Schön das Du u.a. bei Martina gelandet bist, PferdeohneGrenzen.de ist eine super Sache und der Hof ist wunderschön. Ich war da noch Mitte 2014, bei unserem letzten Zwischenstopp in Deutschland, eine Runde reiten. 🙂

    1. Heike Kaufhold

      ach wie lustig! 😀 Klein ist die Welt. Aber bei ihr hatte ich gleich ein super Gefühl auch wenn ich nur zugeschaut habe. Fürs erste. Die Jungs würd ich sofort in ihre Obhut geben…

Dein Kommentar